"Hamburg

Serie
Du hast noch keinen Podcast zur Wiedergabe ausgewählt
00:00 / 00:00
Herunterladen
Playlist

Aktuelle Wiedergabe

    Hamburg

    Nr.
    Titel
    Länge
    • 1:05:07

      Planänderung bei Liederabend: In ihrer 15. Folge senden Petzi und Jakob nicht wie gewohnt aus dem bequemen Domizil, sondern machen sich mit dem Auto auf den Weg in Petzis Heimat. Während Jakob gebannt den Anekdoten seines Podcast-Wingman lauscht, kann Petzi nur schwer den derzeitigen Stand der deutschen Charts fassen. Ach ja, und einen Albumtausch gab es auch mal wieder.

      Shownotes: 

      Hier geht es zur: Playlist Liederabend <— Klick!

      Besucht uns auch auf Instagram <— Klick!

      Zum Album: Tracy Chapman – Tracy Chapman <— Klick!

      Zum Album: Bobby Womack – The Bravest Man In The Universe <— Klick!

       

       

      Podcast Empfehlung:

      Instagram: https://www.instagram.com/darksecrets_derpodcast/ <— Klick!

      Auf Spotify: Dark Secrets – der Promi – Crime- Podcast <— Klick!

       

      #musikpodcast #podcast #podcastshow #musik #podcastgermany #podcasting #podcastdeutschland #podcastupdate #liederabend #bremerhaven #umstritten #autopodcast #pearljam #Podcastempfehlung #schlager #konzert #neuerscheinungen #bobbywomack #tracychapman #sound #bremen #hamburg #Hafen #podcastlife

    • Die aktuelle Folge ist mit der Hamburger Musikerin WIM. Wir reden über ihr neues Album, musikalischen Werdegang und Einflüsse, Kooperationen,  ihre andere Band Poems For Jamiro, Erfahrungen auf der aktuellen Tour und vieles mehr.

      Zur Spotify Playlist geht es hier:
      https://open.spotify.com/episode/37wRDAreMp7t8jcRjGmRfJ?si=959eca6286434df4

    • Der Feine Herr Soundso veröffentlichen am 19. Februar ihr Debütalbum „Wann, wenn nicht irgendwann?“. Wenn ihr euch jetzt denkt „Wer ist das denn?“ ist es höchste Zeit den Podcast anzuhören und die Viererkombo aus Hamburg kennenzulernen. Ich unterhalte mich mit den beiden Gitarristen Claas (außerdem Gesang) und Bernd über ihr Debütalbum und über die Bandgeschichte.

      Wir besprechen wieso das Album ein halbes Jahr später als geplant veröffentlicht wurde (Spoiler es hat auch, aber nicht nur mit Corona zu tun) und wie die Aufnahmen liefen. Wir schauen uns einige Lieder der Tracklist genauer an und kommen dabei ein wenig ins Plaudern über Szenethemen aber auch über Dinge abseits der Musik.

      Außerdem erzählen beide wieso man mit beinahe 34 Jahren noch einmal eine Band gründet und wo die Band heute ohne Bernds vermeintlich verrückte Idee, Pascow einfach nach einem Slot als Vorband zu fragen, stehen würden.

      Außerdem gibt etwas zu gewinnen*. Nicht irgendwas sondern neue Der-Feine-Herr-Soundso-Album „Wann, wenn nicht irgendwann?“ als CD. Welche Frage ihr dafür beantworten müsst, hört ihr im Podcast. Unter allen richtigen Antworten, die auf Facebook, Twitter und Instagram bis zum 26.02.2021 um 23:59 Uhr per DM eingehen, verlosen wir das Album.

      Den Podcast haben wir am 17.02.2021 via StudioLink aufgenommen.

      Shownotes
      YOGTZE-Fall (Wikipedia)
      Der Feine Herr SoundSo (bandcamp)
      Spotify-Playlist
      Youtube-Playlist

      Bands/Künstler*innen im Podcast (° mit Musik)
      Der Feine Herr Soundso°
      Pascow°
      Nonlinear Control°
      The Dead End Kids°
      Grand Griffon°
      ZSK
      Frau Potz
      Moloch
      Turbostaat
      Thees Uhlmann
      Heaven Shall Burn
      Slime
      Terrorgruppe
      Dritte Wahl
      Feine Sahne Fischfilet
      Deadline
      Dead End Kids
      Todeskommando Atomsturm
      Notgemeindschaft Peter Pan
      Escapado


      *Teilnahme ab 18 Jahren. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Solltest du gewinnen, benachrichtigen wir dich zunächst per Direktnachricht über den jeweiligen Social Media Kanal. Dein Handle/Name wird nur mit deinem Einverständnis veröffentlicht. Eure Daten werden nicht an Dritte weitergegeben, sondern lediglich zur Kontaktaufnahme in Bezug auf diese Aktion genutzt. Der Gewinn wird per Post versandt. Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook/Instagram/Twitter und wird in keiner Weise von Facebook/Instagram gesponsert, unterstützt oder organisiert.

      Das Album wird von Bakraufarfita Records zur Verfügung gestellt.

    • 5.
      3 Feb 2021
      27:41

      Moin Moin! Hier spricht Ihr Kapitän, Amir P!

      Nach einer kleinen Kreativ-Pause, geht es endlich weiter mit dem Projekt „Session, die“. Der Bass, den Chandler bei der kleinen Studiosession in Folge 04 eingespielt hat, wird „zerhackstückt“ und im FL Studio ins Instrumental integriert. Nebenbei sind (A)mir noch ein paar Drum Samples aufrgefallen, die ich direkt ausgetauscht habe. Und natürlich wird in sein neues Album „Happy End“ reingehört, welches ihr unter anderem HIER in voller Länge zu hören bekommt.

      P.S.: Und hier ist der versprochene Link zum kostenlosen Schnittprogramm „Audacity“!

    • Jetzt geht’s ab! Nachdem Chandler und Amir P in Folge 03 nur ein bisschen gequatscht haben, wird jetzt richtig Session gemacht. Im ersten Teil dieser Folge spielt Chandler einen Basslauf ein, um im Zweiten dann nicht nur die E-Gitarre, sondern auch ein bisschen AC/DC Knowledge auszupacken. Hochspannung ist angesagt.

      Hier noch die Links zu den in der Folge erwähnten Musikvideos von Amir P und dem versprochenen Link zum Album:

      https://www.youtube.com/watch?v=ohC7SzDp4Qc

      https://www.youtube.com/watch?v=ihdE7DgLaD4

        https://primamc.bandcamp.com/album/amir-p-happy-end

       

       

    • 3.
      12:07

      In Folge 03 von Session, die schnackt Amir P mit Chandler Pratt. Chandler ist Gitarrist, Bassist und Audio Engineer aus Kalifornien, der seit einigen Jahren in Hamburg lebt. Mit ihm zusammen hat Amir ein kleines Tonstudio in Hamburg angemietet. Dort treffen sie sich regelmäßig für ihre jeweils eigenen Projekte, aber auch für gemeinsame Sessions. Bevor Chandler sich erst Bass und dann Gitarre umschnallt, um die Beatskizze dieses Projekts weiterzuentwickeln, wird in dieser Folge aber erstmal geschnackt. Und das hauptsächlich auf englisch, da Chandlers deutsch noch nicht ausreicht. Spannend ist es allemal zu erfahren, was – oder wer – Chandler hier nach Deutschland verschlagen hat, was ihn aktuell an Musik inspiriert und warum er Jam Sessions liebt.

    • Endlich geht’s los!

      In der zweiten Folge von „Session, die – Die Entstehung eines Rap-Songs“, bastele ich mit Fruity Loops (der Software meines Vertrauens seit den frühen 2000ern) ein Beatgerüst. Sprich: Ein Projekt wird erstellt, Drum Samples werden ausgesucht und zu einem Loop zusammengebaut. Außerdem suche ich mir einen (vorläufigen) Bass-Sound im Internet und „zerhacke“ ihn. Dabei plaudere ich ein bisschen über’s Sampling.

      Fruity Loops ist tatsächlich optimal für Einsteiger, daher kann ich es euch empfehlen und hier verlinken:

      https://www.image-line.com/

      Dazu bekommt ihr noch einen Link zu einer Seite, auf der ihr – wichtig – lizenzfreie Samples diggen könnt:

      https://www.loopmasters.com/

      (EDIT: Dort werden Bundles jetzt auch zum Verkauf angeboten, statt einzelne Free Samples – aufpassen!)

      Wendet euch mit Fragen / Feedback gerne hier an mich:

      https://twitter.com/amirp040

      https://www.instagram.com/amirp040/

      Beste Grüße und bis zum nächsten Mal,

      Euer Amir P

       

    • 6.
      01:34:46

      In der neuen Ausgabe sind Jannes und Paul von der Band Leto zu Gast. Diese hat im Oktober ihr zweites Album „Wider“ bei Rookie Records rausgebracht.

      Natürlich ging der Coronakelch auch an Leto nicht vorbei. Gerade als die vier Hamburger ins Studio wollten, rollte die erste Welle übers Land. Jannes und Paul erzählen wie sich das auf den Aufnahmeprozess ausgewirkt hat. Außerdem berichten die beiden warum Jannes diesesmal alleine für die Lyrics zuständig war und wieso das ohne seinen Bruder Tjark womöglich in einem Debakel geendet hätte.

      Wir sprechen über den inhaltlichen Anteil der Pandemie am Album und darüber warum  manche Texte gut auf die aktuelle Situation passen. Es wird deutlich, dass die „sozialste Band der Welt“ nicht immer ein Fan sozialer Medien ist und wir reden uns ein wenig in Rage, als es um das Thema Rezensionen geht. Diese beinhalten im Falle Letos auffallend oft Quervergleiche mit bekannten Bands aber irgendwie wenig echte Analyse der Musik.

      Auf dem Album finden sich mit „Rotenburg“ und „Kammerflimmern“ zwei Songs, die aus unterschiedlichen Gründen für ein wenig Aufsehen gesorgt haben. Ob sie einen der Songs bereits bereuen und wie es ist mit der örtlichen Lokalzeitung über die eigene Musik zu sprechen, erzählen die beiden ebenso wie ihre Eindrücke der Record-Release-Show vor dem Molotow. Außerdem sprechen wir darüber, wie sie eigentlich bei ihrem Label gelandet sind und was es mit dem Bandnamen auf sich hat.

      Papperlapunk findet ihr bei Facebook, Twitter und Instagram.

      Shownotes
      Interview Blueprint Fanzine
      Interview Ox-Fanzine (im Podcast versehentlich der Visions zugeschrieben)
      Rezension Plattentest.de
      Rezension Tinnitist (englisch)
      Video Kammerflimmern
      Video Rotenburg
      Artikel Kreiszeitung.de
      Spotify-Playlist
      Youtube-Playlist

      Bands/Künstler*innen im Podcast (° mit Musik)
      Leto°
      Die Ärzte°
      Adolar°
      Love A°
      Disco Ensemble°
      Keele
      Trixsi
      Schatten
      Findus
      Turbostaat
      Pascow
      Captain Planet
      Matula
      Agnostic Front
      ZSK
      Illegale Farben

    • 1.
      25 Nov 2020
      14:17

      Session, die — Ein Podcast über die Entstehung eines Rap Songs, der am Ende weit über das Hiphop-Genre hinausgehen wird. Von der Idee bis zur Veröffentlichung. In der ersten Folge stellt der Protagonist – Rapper und Musikproduzent Amir P aus Hamburg – sich und seine Idee vor, erklärt seine Heran- und Vorgehensweise und lässt euch schon mal in seine Musik reinhorchen.

       

    • Ja, es gab eine Zeit, in der die Beatles tatsächlich zu fünft auf der Bühne standen… nur kurz … aber es gab sie. Und wenn wir z.B. in diesem Podcast über Brian Epstein, George Martin, die Frauen der Beatles als fünfte Beatles sprechen, dann darf derjenige natürlich nicht fehlen, der live-haftig auch mit ihnen spielte, also wirklich ein fünfter Beatle war: ihr erster Bassist, Stuart Sutcliffe.
      Stu war zwar kein besonders guter Bassist. Aber er hatte großen Einfluss auf die Band …

      Welchen und was machte Stuart aus? Das erzählt Malte Asmus in der neuesten Ausgabe von I Want To Tell You About The Beatles. Und er erklärt auch, welche Rolle John Lennon bei Stuarts viel zu frühem Tod mit gerade erst 21 Jahren gespielt haben soll.

       

    Jetzt Abonnieren