"Herbert Grönemeyer

Serie
Du hast noch keinen Podcast zur Wiedergabe ausgewählt
00:00 / 00:00
Herunterladen
Playlist

Aktuelle Wiedergabe

    Herbert Grönemeyer

    Nr.
    Titel
    Länge
    • Frankreich wurde Fußball-Weltmeister im eigenen Land, Gerhard Schröder löste Helmut Kohl als Kanzler ab und das Jahr 1998 endete musikalisch, wie es angefangen hatte: Mit ganz vielen Hits. Die „The Hits 98“ der BRAVO Hits schloss das Jahr 1998 ab. Mit allen Hits, die wir schon auf der BRAVO Hits 20-23 gehört hatten und dazu noch 18 weiteren Songs, die bislang noch auf keiner Compilation vertreten war. Jenni und Andreas haben sich alles angeschaut und sprechen im neuen Podcast darüber.

      Auf der CD1 ist auch schon mit „Believe“ von Cher ein Song, der für viel Gesprächsstoff sorgt. Einer der größten Hits der 90er, aber er sorgte für eine Neuerung in der Musik, die bis heute noch vorhält. Auto-Tune. Auch der Cher-Effekt genannt. Seitdem von tausenden von KünstlerInnen genutzt hatte er seinen populären Anfang bei Cher.

      Bei Oli P. bleibt Jenni und Andreas ein bisschen die Spucke weg. Die meistverkaufte deutschsprachige Single EVER!

      Bei „The Boy Is Mine“ gibt es eine schöne Geschichte, dass sich Brandy & Monica nicht ausstehen konnten und es deswegen keinen einzigen gemeinsamen Auftritt gab.

       

       

      Die offiziellen Playlists der BRAVO Hits findet ihr hier.

      Wenn euch der Podcast gefällt, freuen sich Jenni und Andreas über Rezensionen bei iTunes

      Bei Spotify könnt ihr uns auch bewerten!

      Folgt auch bei Instagram dem Na-Bravo!-Account!

    • 28.
      01:43:42

      Die BRAVO Hits 21 erschien am 29. Mai 1998 und wird von vielen als die bis dato beste Ausgabe der CD-Compilation angesehen. Die beste Ausgabe? Na das wollen sich Jenni und Andreas aber mal genauer ansehen!

      Der 29. Mai ist auch der Geburtstag von Jenni und deswegen muss im ersten Teil natürlich über Geburtstagsfeiern gesprochen werden. Wie liefen die Geburtstagsfeiern bei Jenni und Andreas so?

      Die CD1 eröffnet natürlich mit einigen Krachern, wie man es von den BRAVO Hits so gewöhnt ist. Die Ärzte haben mit „Ein Schwein namens Männer“ eine bis heute zeitlose Hymne geschaffen. Wie ihr Verhältnis zur BRAVO war und ist, wird natürlich auch im Podcast erklärt.

      Auch 4 The Cause und Nana haben Hits auf dieser BRAVO Hits vertreten, die man heute noch kennt. Falco wurde posthum die Ehre zuteil, auf der BRAVO Hits mit „Out of the Dark“ vertreten zu sein.

      Auf der CD2 geben sich auch die Stars die Klinke in die Hand. Jon Bon Jovi, Herbert Grönemeyer, die Guano Apes, Hanson, Nek mit seinem Song Laura non C’e oder auch Boyzone sind auf dieser CD vertreten.

      Im 4. Teil haben Jenni und Andreas mal wieder geschaut, welche Songs auf dieser Compilation gut gealtert sind (Spoiler: Es sind einige!) und welche nicht so gut.

      Die offiziellen Playlists der BRAVO Hits findet ihr hier.

      Den Podcast von Jan Müller von Tocotronic und Bela B., in dem sie auch über das Verhältnis der Ärzte zur BRAVO sprechen, findet ihr hier.

      Das Video von den BRAVO All Stars zu „Let The Music Heal Your Soul“ ist ein absoluter Burner!

      Auch das Video von „Bleibt Alles Anders“ von Herbert Grönemeyer hat es in sich.

      Wenn euch der Podcast gefällt, freuen sich Jenni und Andreas über Rezensionen bei iTunes

      Bei Spotify könnt ihr uns auch bewerten!

      Folgt auch bei Instagram dem Na-Bravo!-Account!

    • Warum der Analytiker unsere neue Episode „die Dirk Nowitzki Folge“ nennt, was der Oldie von Adele hält und wie der Musiker zum Vibraslap steht erfahrt Ihr in unserer neuen Episode!

      Im Fokus stehen wie immer drei Alben, diesmal gibt’s als Klassiker das erfolgreichste deutsche Album aller Zeiten, „Mensch“ von Herbert Grönemeyer. Die Überraschung kommt aus Oxford, genauer von der Math-Rock-Band Foals und heißt „What Went Down“. Wie immer enden wir mit Frischfleisch und der Neuerscheinung, in dieser Folge laden uns Silk Sonic auf „An Evening With Silk Sonic“ ein und liefern damit eine Reminiszenz an Helden vergangener Jahrzehnte.

      Folgt uns auf Social Media, Abonniert unseren Podcast und empfehlt uns Freunden und Familie

    • Was haben deutsche Coverversionen von englischsprachigen Hits mit Tom Waits zu tun? Wie kommt man von seinem Album „The Heart of Saturday Night“ auf Karel Gott, der die Stones covert? In der heutigen Ausgabe erklären Alex Steudel und Malte Asmus es euch. Aber im Zentrum steht Tom Waits. Ein Mann, der nie den Massengeschmack bedient hat, aber in dessen alte Songs sich Alex auf Anhieb verliebte. Er erklärt euch, warum und ihr hört es vielleicht auch…

    Jetzt Abonnieren