"Techno

Serie
Du hast noch keinen Podcast zur Wiedergabe ausgewählt
00:00 / 00:00
Herunterladen
Playlist

Aktuelle Wiedergabe

    Techno

    • MIHYB widmet sich endlich wieder relevanter, zeitgenössischer Musik und Popkultur: Der Kelly Family! Weder Lennart noch Conor ist so richtig klar, warum sie über diese besonders bizarre Verirrung der 90er Jahre sprechen, aber sie tun es trotzdem. Dabei klären sie, ob Paddy Kelly wirklich der Harry Styles für das deutsche Publikum und „An Angel“ ein besserer Song als „Wind of Change“ ist. Außerdem diskutieren sie, wie cool die Musikindustrie Kinderarbeit findet und beleidigen en passant und ohne Not ganze Fankulturen. Es herrscht also endlich wieder Normalität in diesem Podcast.

      Playlist zur Folge: https://open.spotify.com/playlist/6pVEcJZLaAIeFJxgAOmMo9?si=7c479147423741f3

    • Selten war das Na BRAVO!-Duo so überrascht über eine Ausgabe, denn erst auf den zweiten Blick steckt die BRAVO Hits 31 voller kleiner und großer Hits. Selbstverständlich stehen auf der Titelliste auch wieder die internationalen Stars mit drauf. Ronan Keating gibt sich direkt zum Einstieg die Ehre. Christina Aguilera ist mit dabei, und auch Phil Collins. Altbekannte deutsche Interpreten, wie Die Toten Hosen oder Stefan Raab, zusammen mit dem trinkfreudigen Altkanzler.

      Aber die Zwischentöne, die Songs, die Andreas und Jenni diesmal zum Anspielen bringen, sind hier besonders interessant. Absolute Tanzfloor-Raketen, teilweise vergessene Discoschweifer! Der Begriff „Groovy“ fällt in dieser Ausgabe sicher nicht nur einmal.

       

      Neu mit dabei sind zwei ehemalige Daily-Soap-Gesichter, die nochmal ganz genau unter die Lupe genommen werden. Team „Marienhof“ und Team „Gute Zeiten Schlechte Zeiten“ kommen dabei voll auf ihre Kosten.

      Und falls Euch die letzten Ausgaben zu harmonisch waren, sei hier schon mal verraten: Das ändert sich in dieser Folge.

      Bei einem Song klafft es doch ganz schön auseinander bei Andreas und Jenni, die immer wortkarger wird.

      Am Ende haben sich alle wieder lieb und das einzige, was unter der aktuellen Folge leidet, ist Andreas‘ Browserverlauf.

      Welchen Funfact er welchem Promiportal entnommen hat und bei welchem Song Jenni heute noch das Herz aus der Brust springt, hört ihr in (…)

    • 9.
      01:47:36

      In der Vorbereitung zu dieser Folge waren Andreas und Jenni so begeistert über die Titelvielfalt, dass die Vorfreude immens war.

      Krankheitsbedingt musste die Aufnahme um eine Woche verschoben werden und auch zum neuen Termin sind beide noch nicht ganz auf den Beinen. ABER: Wie es so häufig der Fall ist, kommt die gute Laune pünktlich mit dem Podcast! Und Andreas lockt Jenni mit einem Versprechen: „Solltest du mein Guilty Pleasure erraten, spendiere ich dir eine Kiste Sekt für deine Silvesterfeier.“

      Aber erst einmal wird sich die Doppel-CD aus dem Spätsommer 2000 genauer angeschaut. Wieder stellen beide die Titel im Wechsel vor, einige davon etwas weniger, andere werden dafür besprochen und angespielt. Im Booklet erfahren wir, welche neuen und alten Trends es aktuell in der Musik gibt: „Vorsicht, HOT!“

      Ob es die „Singing Soapstars“ sind oder der „2Step“, alles ist auf dieser prall gefüllten BRAVO Hits 30 zu finden.

      Vom Big Brother-Container ins Plattenstudio ging es auch diesmal wieder für einige Ex-Bewohner_innen, aber auch die große Riege der Popstars hat was anzubieten: Bon Jovi sind dabei. Britney Spears und *NSYNC! Aber auch neue Namen, wie Anastacia, Craig David oder Das Bo.

      Welcher Song ursprünglich für die aktuelle Vizepräsidentin des Deutschen Bundestags geschrieben wurde UND welcher Titel in El Salvador die Charts im Sturm erobert hat, hört Ihr in der aktuellen Folge „Oops, I did it again.“

      Die offiziellen Playlists der BRAVO Hits findet ihr hier.

      Wenn euch der Podcast gefällt, freuen sich Jenni und Andreas über Rezensionen bei iTunes

      Bei Spotify könnt ihr uns auch bewerten!

      Folgt auch bei Instagram dem Na-Bravo!-Account!

    • Die BRAVO Hits 29 erscheint Ende Mai 2000 und wird musikalisch von einem ganz besonderen Phänomen umklammert: Big Brother. Das im deutschsprachigen Raum noch völlig unbekannte Fernsehformat, sendet am 28. Februar zum ersten Mal live aus dem Container und löst eine Kette an Reaktionen aus: Ist es geschmacklos, Menschen in ein TV-Experiment zu setzen? Wer sind diese Menschen überhaupt, dass man ihnen beim LEBEN zuschaut?

      Zwei Personen bleiben dabei, vor allem wegen ihrer überraschenden Männerfreundschaft, bis heute im Gedächtnis: Zlatko und Jürgen. So manches Zitat von Bewohner Zlatko ist so auf den Punkt, dass man es ausdrucken und einrahmen möchte. Vielleicht ist die Zeit jetzt reif. Und wisst Ihr noch, wer damals die erste Staffel gewann? Es war keiner der beiden.

      Auch die Musik kommt natürlich nicht zu kurz: Neu dabei sind u.a. Reamonn, A-ha, die Bomfunk MCs und Blink 182. Auch über den Eurovision Song Contest (damals Grand Prix) wird zu sprechen sein. Hat Stefan Raab seine Nation würdig vertreten?

      Besonders schön ist immer, wenn Jenni und Andreas einen Überraschungshit finden, mit dem sie gar nicht gerechnet haben. Und in diesem Fall sind sie sich einig: DER ist es!

      Gewählt werden wieder die gut und schlecht gealterten Songs und das „Guilty Pleasure“. Trifft Andreas diesmal bei Jenni ins Schwarze? Die Auflösung gibt‘s in „Leb,so wie wie du dich fühlst“.

      Die offiziellen Playlists der BRAVO Hits findet ihr hier.

      Wenn euch der Podcast gefällt, freuen sich Jenni und Andreas über Rezensionen bei iTunes

      Bei Spotify könnt ihr uns auch bewerten!

      Folgt auch bei Instagram dem Na-Bravo!-Account!

    • 7.
      01:39:40

      Es ist die erste Ausgabe eines neuen Jahrtausends! Am 18. Februar 2000 erschien die BRAVO Hits 28 und auf ihr findet wirklich jeder Musikgeschmack zu seinem Titel.

      Wieder einmal als Doppel-CD erschienen, geben sich bereits namhafte Künstler*innen, wie Tom Jones, Britney Spears und PUR (!) die Ehre, aber auch die Dance- und R‘n‘B-Fraktion darf sich freuen.

      Und vielleicht wird hier auch ein neues Genre aufgemacht: Der Latin-Pop. Nach Ricky Martin und Enrique Iglesias sind gleich zwei neue Megastars zu hören, die privat auch mal ein Ehepaar waren. Na BRAVO ist immerhin ein Familienpodcast.

      Bei einem Song sind sich Andreas und Jenni sofort einig: der ist keine Stunde gealtert!

      Ansonsten gibt es Redebedarf: Wo hat Robbie Williams sich mal richtig daneben benommen?

      Sollte Hartmut Engler diese Ausgabe lieber nicht hören? Und was rät einem das Dr. Sommer-Team, wenn die Eltern keinen Gefallen an der Heavy-Metal-Frisur finden?

      Immerhin scheinen Andreas und Jenni einen Rhythmus gefunden zu haben: Die Titel werden abwechselnd vorgestellt und in die Vorauswahl der beiden auch wieder reingehört. Voneinander wissen sie mal wieder überhaupt nicht, was sie am Ende für 3 gut gealterte und 3 schlecht gealterte Lieder ausgewählt haben. Und gibt es Überschneidungen? (Ja, gibt es!)

      Außerdem wird zum ersten Mal in der Geschichte von „Na BRAVO!“ ein Guilty Pleasure erraten.

      Viel Spaß mit der Ausgabe „Weinst du?“

      Die offiziellen Playlists der BRAVO Hits findet ihr hier.

      Wenn euch der Podcast gefällt, freuen sich Jenni und Andreas über Rezensionen bei iTunes

      Bei Spotify könnt ihr uns auch bewerten!

      Folgt auch bei Instagram dem Na-Bravo!-Account!

    • Stigy, Matse und Conor haben sich mal wieder im Studio eingeschlossen um über die vermeintlich besten Veröffentlichungen des Quartals zu diskutieren. Conor bewegt sich dabei in verstörenden Extremen zwischen Marlon Williams‘ säuseligem Easy-Listening-Surfer-Gedudel und Björks Avantgarde-Gabba-Freakout. Das Verständnis seiner Mitdiskutanten dafür hält sich in Grenzen. Matse hängt mal wieder mit einem Bein im Dadrock, was er aber nicht wahrhaben will und Stigy beglückt die Runde mit einer sehr diversen Mischung aus Punk, Post-Punk und Post-Hardcore. Ein herrlicher Spaß!

      Besprochen werden aktuelle Veröffentlichungen von:
      The Beths
      Marlon Williams
      LIFE
      Cass McCombs
      Björk
      Team Scheiße
      The Mountain Goats
      Jens Friebe
      Fjørt

      Die Playlist zur Folge: https://open.spotify.com/playlist/1KmOIzZtpomsikF82hxw6W?si=a387755daa444f8d

    • Jenni und Andreas machen einen Strich unter das letzte Jahrtausend und fassen noch mal die ganz heißen musikalischen Eisen der The Hits 99 an! Schnallt euch an!

      Wie ihr es gewohnt seid, werden in jeder Jahresausgabe die Songs besprochen, die noch auf keiner der anderen Sampler vorhanden war. Und die CD1 geht gleich mal mit einem Banger los. Man könnte doch durchaus argumentieren, dass „Larger Than Life“ von den Backstreet Boys zu ihren besten Songs zählt, oder? Wir haben auf jeden Fall schon mal wieder mit dem Popo gewackelt. Mit dem Hintern kann man auch zu „Livin La Vida Loca“ von Ricky Martin wackeln. Bei „A klana Indiana“ fällt dann aber auch den beiden Moderator*innen nichts mehr ein.

      Auf der CD2 sind dann Songs wie zum Beispiel „Mamma Mia“ von den A*Teens vertreten. Dort gibt es auch „Face To Face“ von Kyrian Hutchinson! Lieber Kyrian: Wenn du das hier hörst, meld dich mal bei uns!

      Die offiziellen Playlists der BRAVO Hits findet ihr hier.

      Wenn euch der Podcast gefällt, freuen sich Jenni und Andreas über Rezensionen bei iTunes

      Bei Spotify könnt ihr uns auch bewerten!

      Folgt auch bei Instagram dem Na-Bravo!-Account!

    • 5.
      01:33:26

      So ganz allmählich lassen wir das Millenium ausklingen. Die BRAVO Hits 27 war die vorletzte Ausgabe des alten Jahrtausends. Und sie hatte es noch mal in sich.

      Na BRAVO! ist zurück! Nach zu langer Sommerpause. Ja, wir wissen das. Aber wir brauchten diesen Sommer. Und der Sommer brauchte uns. Glauben wir in jedem Fall. Aber jetzt sind wir ja wieder da. Und wie! Am 15.10.1999 kam die BRAVO Hits 27 raus und sie kam zu einer Zeit, in der die BRAVO Hits 26 noch alle Charts abräumte. Aber diese Ausgabe musste sich kein bisschen hinter der Vorgängerausgabe verstecken. Es fängt ja auch schon gut an. Mit Ronan Keating wird die CD1 eröffnet. Er singt den Song aus „Notting Hill“ und seien wir ehrlich. Waren wir nicht alle (ja, ich meine alle!) in Hugh Grant und/ oder Julia Roberts verliebt? Eben. Aber auch Sharleen Spiteri und Enrique Iglesias hatten ihre Fans. Wie auch, natürlich, Scooter, Geri Halliwell oder Roxette.

       

      Andreas darf die CD2 vorstellen und die fängt mit Echt gleich mal hammermäßig an. „Du trägst keine Liebe in dir“, vorgetragen von einem 17-jährigen. Da muss doch mal ein bisschen Kritik erlaubt sein! Oder nicht?

      Destinys Child und Missy Elliott sind aber auch auf der CD2 vertreten, so dass das Bild doch am Ende ein rundes ist! Aber wer hat Marc und die Jam Bros hier reingelassen? Egal, ein paar Filler gibt es auf jeder BRAVO Hits.

       

      Die offiziellen Playlists der BRAVO Hits findet ihr hier.

      Wenn euch der Podcast gefällt, freuen sich Jenni und Andreas über Rezensionen bei iTunes

      Bei Spotify könnt ihr uns auch bewerten!

      Folgt auch bei Instagram dem Na-Bravo!-Account!

    • Nach quälenden anderthalb Monaten Sommerpause, ist es an der Zeit für das große Man I Hate Your Band Comeback! Um das Ganze auf eine intellektuell erhabene Metaebene zu bringen, sprechen Lennart und Conor über im Comeback über Comebacks: Völlig mißlungene, wie das aktuelle von Britney Spears (singt sie überhaupt noch oder wurde sie endgültig durch eine KI ersetzt?!) zwiespältige, wie das von Muff Potter und unverhofft gute, wie das von August is Falling. Wie es sich für ein gutes Comeback gehört, werden alte Qualitäten nochmal aufgekocht aka. es wird mal wieder über die zur Zeit schlimmste Band des Deutschen „Indie“ Provinz und den sich von allen Schamgrenzen befreiten Danger Dan abgelästert.

      Die Playlist zur Folge: https://open.spotify.com/playlist/1MzGeWE1reddiafVFj7gEv?si=2d9d25fbcd3a49db

    • 13.
      15:10

      Es ist der erfolgreichste Hit einer der größten Boybands aller Zeiten: ‘Back For Good’ von Take That. Wie Take That durch einen ganz besonderen Hit auf einen Schlag erwachsen wurden? Die Antwort gibt’s in dieser Episode!  

      Kein Song für 15-Jährige 

      Bis zu diesem Hit hatten Take That ihre Songs speziell für ihre weiblichen Teenie-Fans geschrieben. Alles, was nicht in deren Lebenswelt passte, wurde nicht thematisiert. Das ändert sich mit diesem Hit. Was war der Grund? 

      Ein neuer Sound 

      Dieser Song klingt so überhaupt nicht nach den vorherigen Take That-Songs – nicht nur vom Inhalt er, sondern auch vom Sound. Wie es zu diesem neuen Sound kam, erfahrt ihr, wenn ihr reinhört! 

      Falls Euch der Podcast gefällt, dann abonniert ihn doch direkt – ich würde mich freuen! 

      Die Playlist zum Podcast bei Spotify findet Ihr hier: 

      https://open.spotify.com/playlist/4IsyKjDKWtu1DhHgSoJ8Y7?si=kVHmKAYPR1S5GrUwL4gYIA 

    RSS Feed

    Wähle deinen Podcatcher oder kopiere den Link:
    https://meinmusikpodcast.de/techno/feed.

    Teile diese Serie mit deinen Freunden.

    Jetzt Abonnieren