"Elbphilharmonie Talk

Serie
Du hast noch keinen Podcast zur Wiedergabe ausgewählt
00:00 / 00:00
Herunterladen
Playlist

Aktuelle Wiedergabe

    Elbphilharmonie Talk

    • Punk und Prosa: Die Hamburger Musiker sprechen über den Geist der Neunziger Jahre und ihren Roman »Vorglühen«.

      Tocotronic, Herrenmagazin, das Bierbeben: So heißen die Bands der Hamburger Musiker Jan Müller und Rasmus Engler. Der Bassist und der Schlagzeuger sind Originale der hiesigen Indie-, Rock- und Punkszene und seit Jahrzehnten befreundet. Nun haben sie zusammen ein Buch geschrieben: »Vorglühen« ist ein anarchischer Coming-of-Age-Roman über die Neunziger, die Freiheit und den Sinn des Lebens. Im Elbphilharmonie Talk plaudern die beiden über den Reiz des kollektiven Schreibens, den Charme Sankt Paulis und eine besondere Gitarre namens »Herr im Frack«.

    • »Ich habe Heinrich Heine mit Facetime angerufen und sagte: Ich soll jetzt einen Heine-Abend in der Elbphilharmonie machen, finden Sie das nicht ein bisschen zu groß? Ja, sagte der, das ist natürlich unangemessen groß. Dann fangen Sie doch mit meinem allerkleinsten Lied an!« Wolf Biermann ist Liederdichter, zumindest schreibt er Lieder und dichtet dazu. Mit Heinrich Heine verbindet ihn von frühester Kindheit an eine innige Beziehung, immer wieder hat er ihn zu seinen Werken inspiriert. Kein Wunder, denn wie der große Heine hat auch Biermann sein Leben lang mit Deutschland gerungen, erst im Osten, später im Westen, und mit der deutschen Geschichte sowieso. In diesem Podcast spricht Biermann über seine eigene Geschichte, seinen Abend in der Elbphilharmonie, unterhält sich mit Heine und singt zwischendurch auch noch. Unbedingt hörenswert! 

    • Er wird gern »Ur-Vater des deutschen Rock« genannt: Achim Reichel lief in seiner 60-jährigen Bühnenkarriere nie Moden hinterher, sondern folgte immer seinem Gefühl, seinen vielen Interessen. In den Sechzigern feierte er als Frontmann von The Rattles Erfolge, ging mit der Band auf gemeinsame Tournee mit den Beatles und den Rolling Stones. In den Siebzigern wurde er zum Vorreiter des Krautrocks, veröffentlichte Shantys und Seefahrersongs – und 1978 vertonte er Balladen, Klassiker wie Theodor Fontanes »Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland« oder Goethes »Der Zauberlehrling«.

      Die Faszination für Literatur und klassische Balladen blieb über die Jahre bestehen und führte 2002 zu einem weiteren Album, auf dem er Lyrik in Folkrockmanier vertonte (»Der Wassermann«). Im Rahmen des Festivals »Harbour Front Sounds« trägt Reichel nun einige der Balladen im Großen Saal der Elbphilharmonie vor und begleitet sich dabei selbst auf der akustischen Gitarre.

    • *In English Language*

    • »This is the 21st century. I should be not a novelty that there is more than one black face on the stage.« Double-bass player Chi-Chi Nwanoku is commited to an institutional change in the world of classical music: she is the founder of the Chineke! Orchestra, the first orchestra to consist almost entirely of Black musicians. In the Elbphilharmonie Talk the Artistic Director discusses her personal vision, newly-discovered repertoire and the crucial experience that led to the foundation of her orchestra. 

      »Wir leben im 21. Jahrhundert. Es sollte nichts Außergewöhnliches sein, dass mehr als ein Schwarzes Gesicht auf der Bühne zu sehen ist.« Die Kontrabassistin Chi-Chi Nwanoku setzt sich für einen institutionellen Wandel in der klassischen Musik ein: Mit dem Chineke! Orchestra gründete sie das erste fast ausschließlich aus Schwarzen Musikerinnen und Musikern bestehende Orchester. Im Elbphilharmonie Talk spricht die Künstlerische Leiterin über ihre Vision, über neu entdecktes Repertoire und das Schlüsselerlebnis, das zur Gründung ihres Orchesters führte. 

    • Der Pianist übers Loslassen, Jugend-Idole und warum man Musik nicht verstehen muss, um sie zu genießen.

      Der Kölner Pianist Pablo Held gilt als einer der wagemutigsten Improvisatoren Europas. Vor 15 Jahren gründete er sein telepathisch miteinander kommunizierendes Trio mit Bassist Robert Landfermann und Drummer Jonas Burgwinkel. Immer wieder hat die Band aber auch mit anderen Musikerinnen und Musikern zusammengearbeitet, mit John Scofield etwa, mit dem Saxofonisten Dave Liebman oder wie im Februar 2022 in der Hamburger Laeiszhalle mit dem brasilianischen Gitarristen Nelson Veras. Im Elbphilharmonie Talk spricht Pablo Held über die Nuancen in seiner Musik, über den Flow beim Spielen und die prägendsten Kassetten seiner Kindheit.

    • Im Podcast spricht der Geiger Rune Tonsgaard Sørensen über die Symbiose zwischen Musik und Tanz und warum es sich manchmal so anfühlt, als müsste man als klassischer Musiker ein Unternehmen leiten.

    •  *In English Language* 
      Sie ist Sängerin, Geigerin, Komponistin und Produzentin: Caroline Shaw lebt Musik mit jeder Faser. Die Pulitzer-Preisträgerin arbeitete mit Rap-Star Kanye West, schrieb Film-, Orchester- und Kammermusik für Stars wie Renée Fleming und den Cellisten Yo-Yo Ma, nur um im nächsten Moment mit der Indie-Rockband The National gemeinsame Sache zu machen. Im Elbphilharmonie Talk spricht die Musikerin über Naturerfahrungen in der Stadt, über die Bedeutung der eigenen Wurzeln und das tiefe Bekenntnis, das in ihrem Album »Let the Soil Play Its Simple Part« mit dem Schlagwerk-Quartett Sō Percussion steckt. 

    •   *In English Language* 
      »Die Spieler scheinen telepathische Kräfte entwickelt zu haben«, staunt die New York Times über das Zusammenspiel der vier Musiker von Sō Percussion. 1999 als Studentenensemble gegründet, hat das Quartett während seines gut 20-jährigen Bestehens die Kammermusik für Schlagwerk neu definiert. Es tritt in den größten Konzerthäusern weltweit auf und hat viele spannende Kooperationen gestartet, die von klassischer Musik über Pop, Indie-Rock bis zu zeitgenössischem Tanz und Theater reichen.

      Bei seinem ersten Hamburg-Besuch im Mai 2022 wirkte So Percussion bei der Aufführung von John Luther Adams’ großem Open-Air-Stück »Inuksuit« im Park Planten un Blomen mit und präsentierte im Kleinen Saal der Elbphilharmonie ein kammermusikalisches Programm. Hierbei spielten die vier (teils mit neuen Instrumenten und ausgefallenen Spieltechniken) Musik von Angelica Negron und dem The-National-Gitarristen Bryce Dessner. Und sie stellten das Album »Let the Soil Play Its Simple Part« vor, das sie mit der gefeierten Komponistin und Sängerin Caroline Shaw herausgebracht haben.

    Elbphilharmonie Talk – der Gesprächspodcast der Elbphilharmonie

    Bei dieser Podcast-Serie handelt es sich um einen externen Inhalt. Diese Podcast-Serie ist kein offizielles Produkt von https://meinmusikpodcast.de. Äußerungen der Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. https://meinmusikpodcast.de macht sich Äußerungen von Gesprächspartnern in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.

    Teile diese Serie mit deinen Freunden.

    Jetzt Abonnieren