"Bravo

Serie
Du hast noch keinen Podcast zur Wiedergabe ausgewählt
00:00 / 00:00
Herunterladen
Playlist

Aktuelle Wiedergabe

    Bravo

    Nr.
    Titel
    Länge
    • 24.
      01:42:52

      Die Bravo Hits 18 wurden Ende August 1997 veröffentlicht. Die Bandbreite und die Anzahl der Hits auf dieser Doppel-CD sind bis dato vielleicht unerreicht. Jenni Wu und Andreas Thies begrüßen euch auch im neuen Jahr wieder mit den Bravo Hist.

      Wir gehen ins Jahr 1997 zurück. Das Oder-Hochwasser beherrschte die Schlagzeilen. Der Tod von Lady Di erschütterte das Vereinigte Königreich. Die Love Parade brachte über eine Million Tanz- und Feierwütige auf die Straßen Berlins.

      Es war der Sommer, in dem The Verve einen der größten Hits des Jahres veröffentlichten. „Bitter Sweet Symphony“ ist bis heute der größte Hit der Band. Das Problem? Sie haben damit kaum einen Cent verdient. Warum, das berichtet Andreas, wenn er die CD 2 vorstellt.

      Auf der CD1 bringt uns Jenni schon den Dance- und Technoklassikern näher. „Meet Her At The Love Parade“ oder „Sunshine“ sind essenzielle Stücke dieses Sommers.

      Der SZ-Artikel zum Thema Sommerloch im Jahr 1997.

       

      Die offiziellen Playlists der BRAVO Hits findet ihr hier.

      Wenn euch der Podcast gefällt, freuen sich Jenni und Andreas über Rezensionen bei iTunes!

      Folgt auch bei Instagram dem Na-Bravo!-Account!

    • It’s beginning to look a lot like Christmas. So auch bei Na Bravo! Der offizielle BRAVO Hits Podcast legt auch heute wieder eine Weihnachts-CD auf.

      Dieses Mal ist es die BRAVO Christmas Hot & Holy II, die Jenni und Andreas in den Mittelpunkt des Podcasts stellen. Nachdem die BRAVO Dance X-Mas noch die Kugeln vom Baum schüttelte und das Lametta durch die Wohnung fegte, geht es heute etwas besinnlicher zu. Aber sind das denn alles Weihnachtssongs auf der BRAVO Christmas Hot & Holy? Schließlich ist auch Blümchen hier vertreten mit ihrem Song „Gib mir noch Zeit“. Manche Songs wurden auch noch ein zweites Mal aufgenommen, dieses Mal allerdings mit dem Zusatz „Christmas“. So hatte man eine Version für das ganze Jahr und eine für die spezielle Weihnachtszeit.

      Doch im ersten Teil müssen Jenni und Andreas erst mal über den polarisierendsten Song der Weihnachtsgeschichte sprechen. „Last Christmas“ von Wham wird entweder geliebt oder gehasst. Aber das Video, das 1984 in Saas-Fee aufgenommen wurde, hat Andreas‘ und Jennis Herz erwärmt.

      Die Live-Version von Bruce Springsteens „Santa Claus Is Coming To Town“ ist wunderschön und muss wieder und wieder gehört werden!

      Der Spiegel-Artikel zum Videodreh von „Last Christmas“ ist hier zu finden.

      Die offiziellen Playlists der BRAVO Hits findet ihr hier.

      Wenn euch der Podcast gefällt, freuen sich Jenni und Andreas über Rezensionen bei iTunes!

      Folgt auch bei Instagram dem Na-Bravo!-Account!

    • Kennt ihr das? Der Kamin knistert, draußen fällt der Schnee, alles ist ruhig, alle Menschen sind freundlich zueinander.

       

      Nein, das ist kein Ausflug einer Versicherungsagentur mit den besten Verkäufern. Es geht um Weihnachten! Weihnachten steht vor der Tür und auch Na Bravo!, der offizielle BRAVO Hits Podcast, ist in Weihnachtsstimmung. Genauer gesagt Jenni und Andreas. Die beiden haben nämlich zum ersten Mal eine Episode aufgenommen, in der sie sich gegenüber saßen. Und da man Weihnachten auch im Podcast hören soll, haben sie die Folge auch gleich in einem Kirchenschiff aufgenommen. Deswegen der Hall.

      Es geht in der neuen Episode um die Bravo Dance X-Mas aus dem Jahr 1994. Die ist die erste von zwei CDs, denen sich Jenni und Andreas heute widmen. Eine CD, die sträflich von der Käufer*innenschicht vernachlässigt wurde und nicht in die Charts kam. Dabei sind da einige wirkliche Kracher drauf! DJ Bobo, La Bouche, Perplexer, Centory undsoweiter undsoweiter.

      Und so setzen sich Jenni und Andreas vor den Kamin, trinken einen Glühwein oder einen Apfel-Punsch und lauschen den wohligen Klängen!

      Die offiziellen Playlists der BRAVO Hits findet ihr hier.

      Wenn euch der Podcast gefällt, freuen sich Jenni und Andreas über Rezensionen bei iTunes!

      Folgt auch bei Instagram dem Na-Bravo!-Account!

       

    • 20.
      01:43:52

      Wir sind bei den BRAVO Hits inzwischen im Jahr 1997 angekommen! Am 12. März 1997 kam die Bravo Hits 16 heraus, drei Tage nach dem Mord an Notorious B.I.G. Der ist nicht auf der BRAVO Hits vertreten, dafür so manch anderer Künstler/ andere Künstlerin. Es ist ein, so viel können wir verraten, Hitfeuerwerk, was wir auf dieser Doppel-CD erleben.

      Im ersten Teil kommen Jenni und Andreas aber mal wieder auf Startreffs zu sprechen. In der BRAVO des Jahres 1997 gab es die BRAVO-Reporter. Menschen, die ihre Stars trafen und davon berichteten. Eloy von Caught In The Act und DJ Bobo gehörten dieses Mal zu den Glücklichen, die sich auch über Geschenke freuen durften.

      Auf CD 1 erleben wir zum ersten Mal Mark Owen, der nach dem Ende von Take That eine Solokarriere anstrebte, diese aber nie so richtig erfolgreich werden ließ. Auch Tic Tac Toe sind mit „Warum?“ vertreten, auf dieser CD aber in einem Mix, der dem Song nicht so richtig zur Ehre genügt.

      Jenni und Andreas sprechen auch über Marcel Romanoff und seine Coverversion von „I’d Love You To Want Me“.

       

      Auf CD2 geht es dann richtig zur Sache. „Don’t Speak“ von No Doubt, „Ain’t Talking ‚Bout Dub“ von Apollo 440 oder auch „Barrel Of A Gun“ von Depeche Mode sorgen für ein Hitfeuerwerk.

       

      Die Geschichte rund um das „Amen Break“, über das Jenni spricht, findet ihr hier.

      Mykx, der so fachkundig über Chicane und DJ Quiksilver referierte, ist bei Mixcloud zu finden.

      Die offiziellen Playlists der BRAVO Hits findet ihr hier.

      Wenn euch der Podcast gefällt, freuen sich Jenni und Andreas über Rezensionen bei iTunes!

      Folgt auch bei Instagram dem Na-Bravo!-Account!

    • 18.
      01:58:42

      Der Titel ist Programm. „I can’t get no sleep“ war quasi der Leitspruch des Jahres 1996. Insomnia von Faithless ist wohl nach wie vor einer der größten Hits, den die 90er zu bieten hatte. Und er ist natürlich auch auf der BRAVO Hits 14 erschienen! Und wie ihr es gewohnt seid, sprechen Jenni Wu und Andreas Thies natürlich über alle Songs bei Na Bravo!, dem offiziellen BRAVO Hits® Podcast.

      Aber auch die Spice Girls hatten ihren ersten großen Auftritt. Mit „Wannabe“ gab es den größten Hit dieser Girl Group, die Welthits en masse veröffentlichen konnte.

      Im letzten Teil sprechen Jenni und Andreas über die gut gealterten Songs und die ihrer Meinung nach am schlechtesten gealterten Songs. Natürlich haben sie auch ihr guilty pleasure rausgehauen. Jenni und Andreas überlegen auch, ob auch andere Künstler Coverversionen dieser Songs hätten singen können. Ein Gedankenexperiment!

      Andreas spricht über die Coverversion des Britney-Spears-Songs „Baby One More Time“. Den Song könnt ihr hier hören.

      Die offiziellen Playlists der BRAVO Hits findet ihr hier.

      Wenn euch der Podcast gefällt, freuen sich Jenni und Andreas über Rezensionen bei iTunes!

      Folgt auch bei Instagram dem Na-Bravo!-Account!

    • 14.
      01:33:33

      Mitte Juli kommt der große Schock! Robbie Williams ist nicht mehr bei Take That! Millionen Mädchen weinen ob dieses Verlusts. Es war die größte Nachricht des Jahres 1995. Und deswegen muss natürlich auch die neue Folge Na Bravo! mit dieser News beginnen. Die Bravo Hits 11 ist aber das Thema des heutigen Podcasts. Und die hat uns schon im Booklet in die Zukunft geführt. Das Internet wurde im Booklet vorgestellt. War es der Information-Highway oder doch der Information-Superhighway?

      Die CDs sind sehr unterschiedlich. Und Jenni ist mit CD1 auch nicht ganz zufrieden. Andreas dagegen kommt bei der CD2 nicht mehr aus dem Schwärmen heraus. Und so ergibt sich doch wieder ein sehr bunter Mix an coolen Bands, an Dickschiffen wie U2 oder auch amerikanischen College-Rockbands wie Hootie & The Blowfish.

       

      Im letzten Teil vergeben Jenni und Andreas natürlich auch wieder ihre Awards. Welche Songs sind am besten gealtert? Welche am schlechtesten? Und welche Künstler haben Jenni und Andreas schon mal live gesehen? Hört rein!

       

      Wenn euch der Podcast gefällt, freuen sich Jenni und Andreas über Rezensionen bei iTunes!

      Folgt auch bei Instagram dem Na-Bravo!-Account!

      Die Spotify-Playlist mit den unserer Meinung nach gut gealterten Songs könnt ihr hier abonnieren!

    • 7.
      01:29:12

      Es wird Zeit für eine kleine Sonderausgabe von „Na Bravo!“ auf meinmusikpodcast.de Jenni und Andreas haben sich die Bravo Hits Best of 93 zur Brust genommen und mal geschaut, wie das Jahr am Ende musikalisch aussah.

      Im ersten Teil sprechen die beiden über das Jahr 1993 und ob wirklich die Top-Songs alle auf den Bravo Hits gelandet sind. Es ist ja schon ein kleines Qualitätsmerkmal, ob wirklich alle Songs, die 1993 in den Charts waren, auch auf Deutschlands wichtigstem Pop-Sampler zu haben waren. Und tatsächlich: Es fehlt der eine oder andere Song.

      Im zweiten Teil gibt es dann wieder die Vorstellung der Songs der beiden CDs, wobei wir hier nur die Songs genauer besprechen, die nicht auf den CDs vorher waren. Dort befinden sich ein paar Perlen wie „Two Princes“ von den Spin Doctors oder auch „All that she wants“ von Ace of Base. Auch 2 Unlimited und Depeche Mode waren vertreten.

      Im letzten Teil vergeben Jenni und Andreas auch wieder ein paar Awards. Welche das sind? Hört rein!

      Die Literal Video Version von Meat Loafs „I’d Do Anything For Love“ findet ihr hier.

      Den Auftritt von den Spin Doctors in der Sesamstraße könnt ihr hier bewundern.

      Wenn euch der Podcast gefällt, freuen sich Jenni und Andreas über Rezensionen bei iTunes!

      Folgt auch bei Instagram dem Na-Bravo!-Account!

    • 4.
      01:16:44

      Die Bravo Hits 3 wartete das erste Mal mit dem inzwischen berühmt gewordenen Wasserfall-Logo auf. Auch musikalisch war einiges auf der CD los.

      Jenni und Andreas begrüßen euch zur Bravo Hits 3, die im März 1993 veröffentlicht wurde. Wenn man sich die Charts aus dem März anschaut, dass ein Song sehr fehlt: All That She Wants von Ace of Base war schon einige Monate vorher veröffentlicht worden, doch immer noch ganz weit oben in den Charts.

      Dafür kann die Bravo Hits 3 mit sehr vielen Legenden aufwarten. Alleine die ersten drei Künstler auf der ersten CD: Freddie Mercury, der zu dem Zeitpunkt schon verstorben war, Paul McCartney und Prince sorgen für einen Legenden-Einstieg. Die CD 1 hat auch weitere Highlights wie Roxette, Duran Duran oder auch Arrested Development zu bieten. Gerade Arrested Development bekommen von Jenni und Andreas sehr viel Liebe.

      Andreas stellt CD 2 vor, das mit einem unfassbaren Ohrwurm beginnt, Inner Circle mit einer Nachfolgesingle und Peter Gabriel featured. Dessen Song Steam war nicht nur als Song ein Hit, auch die visuelle Umsetzung war sehr berühmt und wurde mit vielen Preisen überhäuft.

      Andreas und Jenni küren natürlich auch in dieser Ausgabe wieder die aus ihrer Sicht am besten gealterten Songs. Diese Songs könnt ihr auch noch mal in der Spotify-Playlist nachhören.

      Wenn euch der Podcast gefällt, freuen sich Jenni und Andreas über Rezensionen bei iTunes!

      Folgt auch bei Instagram dem Na-Bravo!-Account!

    Jetzt Abonnieren