"Charts

Serie
Du hast noch keinen Podcast zur Wiedergabe ausgewählt
00:00 / 00:00
Herunterladen
Playlist

Aktuelle Wiedergabe

    Charts

    Nr.
    Titel
    Länge
    • Die Zeitgenossen waren verwirrt vom neunten Original-Studioalbum der Beatles. Einem Album ohne richtiges Cover und ohne echten Titel. Aber was darauf zu hören war, war bunt, vielfältig und avantgardistisch. Aber trotzdem nicht so, wie es Fans und Kritiker damals eigentlich erwartet hätten. Denn mit Sgt. Pepper hatte diese Platte so gar nichts zu tun, sollte es aus Sicht der Beatles aber auch nicht.

      Das Weiße Album war auf einen Seite das vielleicht kreativste und vielseitigste der Bandgeschichte, elf Musikgenres werden auf den vier LP-Seiten bedient, aber es war auch gleichzeitig das bis dato schwierigste Album der Bandgeschichte. Denn die vier waren eben nicht mehr die verschworene Gemeinschaft von einst. Und somit markiert das Album nicht nur den Abschied der Beatles von der psychedelischen Flower-Power-Zeit und ihre musikalische Ankunft im bewegten Jahr 1968, sondern ist letztlich auch so etwas wieder der endgültige Anfang vom Ende der Band. Und für Sektenführer Charles Manson war das Album die Anleitung zur Apokalypse und Massenmord. Und was das alles mit Affensex zu tun hat, hört ihr heute bei I Want To Tell You about the Beatles mit Malte Asmus.

    • 7.
      12:23

      „We Will Rock You“, „We Are The Champions“, „Spread Your Wings“ … der Stoff aus dem sich die A-Seite von „News Of The World“ zusammensetzt. Das sechste Studioalbum von Queen habe – so Alex Steudel – die „beste erste Plattenseite aller Zeiten“. Damit tut er zwar der B-Seite etwas Unrecht. Aber woher soll Alex die auch kennen, er hat „News Of The World“ nie umgedreht. Aber dafür hat er ja Malte Asmus, der beide Seiten analysiert hat und die Fakten zu einem Album lieferte, das weltweit über sieben Millionen Mal verkauft wurde und dafür sorgte, dass Queen ab 1977 weiter munter die Stilarten durchprobierte. Damit machte NOTW zwar auch das spätere Album „Hot Space“ möglich, aber das soll die Gesamtleistung der Megaband Queen und von Freddie Mercury nicht trüben. Und was das alles mit  Robocop,  einem beschmierten Albumcover und Auftritten auf einem graumelierten Flokati zu tun hat, hört ihr in der neuen Ausgabe vom MusikantenSteudel.

    • With The Beatles … das ist eines der vielleicht meistunterschätzten Alben der Beatles. Aber es ist das Album, das nicht nur ihren Status als Nummer 1 in Großbritannien untermauerte, sondern die Musik der Beatles auch für die Intellektuellen akzeptabel gemacht hatte. Und damit starteten die Beatles so richtig durch – auch dank des legendären Covers der LP. Das war bahnbrechend neu und stilprägend für ein ganzes Jahrzehnt. Es wurde oft kopiert, aber – wie die Musik der Beatles auch – natürlich nie erreicht.

    • Es war nur ein kurzer Fußmarsch für Brian Epstein. Nur drei Minuten dauert der Weg, der ihn von seinem Plattenladen in Liverpool zu einer schmalen Treppe führte. Deren 18 Stufen stieg Epstein hinunter, er öffnete eine Tür und tauchte in eine völlig neue Welt ab…In einen „Cellarful of Noise“, den Cavern Club. Und der war an diesem Tag vor allem randvoll mit der Präsenz der Beatles. In diese dunkle, verrauchte und auch etwas verruchte Atmosphäre tauchte Brian Epstein im November 1961 erstmals ein.  Und nichts sollte danach mehr so sein wie zuvor in seinem Leben und auch nicht im Leben der Beatles. Malte Asmus erzählt in dieser Episode von „I Want To Tell You About The Beatles“ die tragische Lebensgeschichte des Mannes, der als Erster wirklich an das Talent der Band glaubte und deshalb beschloss, ihr Manager zu werden und sie an die Spitze zu führen.

       

    Jetzt Abonnieren