"EMF

Serie
Du hast noch keinen Podcast zur Wiedergabe ausgewählt
00:00 / 00:00
Herunterladen
Playlist

Aktuelle Wiedergabe

    EMF

    Nr.
    Titel
    Länge
    • In Folge 08 erzählt mir mein Gast Matthias (Twitter: @yellowled) wieso seine Mutter beim Schauen der ZDF-Hitparade einmal fast vor Empörung vom Sofa gefallen wäre, wie er in der schleswig-holsteinischen Kleinstadt-Provinz an Musik gekommen ist, welche Assoziation er bei der Erwähnung Saarbrückens hat und welche Künstler*innen bei ihm zu Erweckungsmomenten geführt haben.

      Sein Mixtape könnt ihr wie gewohnt auf Spotify nachhören.

      Seite A

      Neil Young & Crazy Horse – Fuckin‘ Up
      Bob Geldof – The Great Song Of Indifference
      Sisters Of Mercy – More
      Bad Religion – 21st Century (Digital Boy)
      AC/DC – Thunderstruck
      Depeche Mode – Policy Of Truth
      DNA feat. Suzanne Vega – Tom’s Diner (DNA Remix)
      EMF – Unbelievable
      REM – Low

      Seite B

      New Model Army – White Coats (live)
      The Police – Truth Hits Everybody
      Fury In The Slaughterhouse – Kick It Out
      The Mission – Naked & Savage
      Joy Division – New Dawn Fades
      Guns N‘ Roses – Sweet Child O‘ Mine
      The Pogues – Thousands Are Sailing
      Stiff Little Fingers – Tin Soldiers
      Die Ärzte – Madonnas Dickdarm

      Von uns erwähnte Videos:

      Trash Theory – The Smirking Revenger of The Sisters of Mercy and This Corrosion: https://youtu.be/vb3alPShWQU

      40 Jahre New Model Army beim WDR Rockpalast: https://youtu.be/l5KWzPnImtI

      Crock of Gold – A Few Rounds with Shane McGowan: https://youtu.be/1_xZGoYU1eg

      —-
      Mixtape mit 16 findet ihr auch auf Twitter und Instagram. Schickt mir gerne eine Nachricht, wenn ihr mit mir über euer persönliches Mixtape mit 16 reden wollt. Dabei ist es egal, ob es eine reale oder nachträglich zusammengestellte Kassette ist, es geht darum was die Musik euch damals und/oder heute bedeutet hat.

    • 4.
      22 Sep 2020
      02:03:04

      Mein Gast in Folge 04 ist Clemens (Twitter: @berlinscochise), der mir u.a. davon berichtet wie es für ihn gewesen ist in der ehemaligen DDR aufzuwachsen. Allgemein gab es diesmal vieles zu erzählen, wodurch die Folge insgesamt die 2 Stundenmarke überschreitet. Dafür hat sie einen Hidden Track, da mir Clemens noch ein im Gespräch erwähntes Lied nachgereicht hat, das er eigentlich ebenfalls gerne auf dem Mixtape gehabt hätte.

      Wie gewohnt könnt ihr das Mixtape meines Gastes auf Spotify anhören.
      (Für eventuelle Ohrwürmer übernehme ich keine Haftung.)

      Seite A

      EMF – Unbelievable
      Stone Temple Pilots – Sex Type Thing
      Nirvana – Smells Like Teen Spirit
      Guns’n’Roses – Garden of Eden
      Body Count – KKK B***h
      Beastie Boys – What’cha want
      Stereo MCs – Connected
      Peter Gabriel – Digging in the Dirt
      Arrested Development – Tennesse
      Therapy? – Teethgrinder
      Tori Amos – Crucify

      Seite B

      US3 – Cantaloop
      Jimmy Dorsey and his Orchestra – Tap Dancer’s Nightmare
      Del tha Funkee Homosapien – Mistadobalina
      Benny Goodman – Sing Sing Sing
      Midnight Oil – Forgotten Years
      MC Hammer – 2 Legit 2 Quit
      Ray Charles – I can’t stop loving you
      Joe Cocker – With a little help from my friends
      Advanced Chemistry – Fremd im eigenen Land

      Hidden Track: Voices of Neucoelln – Liebe lohnt sich nicht

      —-
      Mixtape mit 16 findet ihr auch auf Twitter und Instagram. Schickt mir gerne eine Nachricht, wenn ihr mit mir über euer persönliches Mixtape mit 16 reden wollt. Dabei ist es egal, ob es eine reale oder nachträglich zusammengestellte Kassette ist, es geht darum was die Musik euch damals und/oder heute bedeutet hat.

    • 1.
      23 Jun 2020
      40:58

      Willkommen zur ersten Folge von Mixtape mit 16, in der ich, Tim, mich mit meiner Gästin Heike über die Musik ihrer Jugend unterhalte. Wir sprechen darüber wie es für sie war in den späten 80ern, bzw frühen 90ern in der Musik-Hochburg Hannover aufzuwachsen, Plattencover lieber erst im eigenen Zimmer auszupacken und welche Bands und Künstler*innen von damals sie heute noch begleiten.

      Dies ist das Mixtape von Heike, das ihr euch auch auf Spotify anhören könnt.

      Seite A
      Guns’n’Roses – Paradise City
      Skid Row – 18 and life
      Alannah Myles – Black Velvet
      Fury in the Slaughterhouse – Time to Wonder
      Del Amitri – Nothing ever happens
      Tesla – Hang Tough
      Billy Joel – We didn’t start the fire
      Laid Back – Bakerman

      Seite B
      Hothouse Flowers – I can see clearly now
      Edie Brickell – What I am
      An Emotional Fish – Celebrate
      Terry Hoax – Waterland
      EMF – Unbelieveble
      Toy Dolls – Nellie the Elephant
      New Model Army – Green & Grey
      Sisters of Mercy – More
      Die Ärzte – ♀ (Feminin aka Schwanz ab)


      Mixtape mit 16 findet ihr auch auf Twitter und Instagram.
      Schickt mir gerne eine Nachricht, wenn ihr selber einmal mit mir über euer persönliches Mixtape mit 16 reden wollt. Dabei ist es egal, ob es eine reale oder nachträglich zusammengestellte Kassette ist, es geht darum was die Musik euch damals und/oder heute bedeutet hat.

    Jetzt Abonnieren