"Queen

Serie
Du hast noch keinen Podcast zur Wiedergabe ausgewählt
00:00 / 00:00
Herunterladen
Playlist

Aktuelle Wiedergabe

    Queen

    Nr.
    Titel
    Länge
    • 9.
      5 Mai 2022
      59:57

      Liebe LISTENers,

      seit heute ist unsere neunte Folge online. Mit fast einer Stunde Spielzeit ist sie pickepackevoll, wie Arnd Zeigler sagen würde.

      Anlässlich des “International Drum Month” spielen wir Musik von singenden Schlagzeuger*innen wie Phil Collins, Karen Carpenter oder Bela B. Die anderen Rubriken sind diesmal “very British” – bis auf einen musikalischen Ausflug nach Brasilien!

      Listen! – Folge 9

      Four Tops: Singende Schlagzeuger*innen

      Music & Me: XTC – Skylarking

      Hidden Treasures / Guilty Pleasures: Joyce – Tudo Bonito

      This Month in Music: Dave Gahan / Uriah Heep / Radiohead

    • 19.
      01:50:22

      Im Jahr 1996 gab es keine Best of Jahres-BRAVO Hits, sondern eine vierte reguläre Ausgabe, die BRAVO Hits 15. Jenni und Andreas haben sich natürlich auch diese Ausgabe wieder mal vorgenommen und geschaut, welche Titel drauf waren, welche gut und welche schlecht gealtert sind und ein kleines Geheimnis haben sie um ihr Guilty Pleasure gemacht.

      Auf der CD1 finden sich unter anderem Perlen wie „Too Much Love Will Kill You“, das ziemlich genau am 5. Jahrestag von Freddie Mercurys Tod den Weg auf diese BRAVO Hits schaffte. Auch dabei: Caught In The Act, die Spice Girls Jamiroquai oder die Ghetto People. Über dessen Erfinder Detlef Malinkewitz hat Jenni einige interessante Dinge zu berichten.

      Auf der CD2 werden die Backstreet Boys vorstellig. Ihre Ballade „Quit Playing Games (With My Heart) hat es aber nur auf Platz 26 der besten Boyband-Songs aller Zeiten beim Rolling Stone geschafft!

      Auch auf der CD 2: Scooter mit einer Coverversion von Marc Cohn’s „Walking In Memphis“, Blümchen oder der Pumuckl.

      Im letzten Teil sprechen Jenni und Andreas über die gut gealterten Songs und die ihrer Meinung nach am schlechtesten gealterten Songs. Natürlich haben sie auch ihr guilty pleasure rausgehauen. Jenni und Andreas überlegen auch, ob auch andere Künstler Coverversionen dieser Songs hätten singen können. Ein Gedankenexperiment!

       

      Den Wauzi-Werbespot, den Andreas im Podcast anspricht, findet ihr hier.

       

      Die offiziellen Playlists der BRAVO Hits findet ihr hier.

      Wenn euch der Podcast gefällt, freuen sich Jenni und Andreas über Rezensionen bei iTunes!

      Folgt auch bei Instagram dem Na-Bravo!-Account!

      Nachfolgend alle Songs. die angespielt werden:

       

      Donna Lewis – I Love You Always Forever

      Published in Warner Chappell Music

      1996 ATLANTIC RECORDING CORP.

       

      Spice Girls – Say You’ll Be There

      Published by Windswept Pacific

      1996 Virgin Records LTD

       

      Die Fantastischen Vier – Raus

      Published by Edition Vierte Dimension of EMI Music Publishing GmbH

      1996 Sony Music Entertainment Germany

       

      Ghetto People feat. L-Viz – In The Ghetto

      Published by SCREEN GEMS/ EMI Music Publishing

      1996 Sony Music Entertainment Germany

       

      Cucumber Men – Ich kenn den Bruder dessen Freundin hat ne Schwester deren Vater…

      Published by Manuskript

      1996 Mercury Records GmbH

       

      Solid Harmonie – Got 2 Have Ya

      Published by Sony/ ATV Music Publishing

      1996 Park Lane Enterprises

       

      Backstreet Boys – Quit Playing Games

      Published by Creative Science/ Mega Song Publishing APS

      1996 Zomba Recording Corporation

       

      Faithless – Salva Mea

      Published by Champion/ BMG/ Copyright Control

      1996 CHEEKY Records

       

      Apollo Four Forty – Krupa

      Published by Reverb Music Ltd

      1996 Sony Music Entertainment

       

      Pumuckl – Hurra, Hurra, der Pumuckl ist da

      Published by Checkpoint Publ./ Akkord Musikverlag

      1996 EMI Electrola GmbH

       

      Farahy – Wake Up (Ding-A-Dang-Dong)

      Published by Edition Toyco/ Siegel

      1996 Sony Music Entertainment

       

      Dune – Who Wants To Live Forever (South Bound Mix)

      Published by Queen Music Ltd/ EMI Music Publishing Germany

      1996 ORBIT Records GmbH

       

      Blackstreet feat. Dr. Dre – No Diggity

      Published by Donril Music/ Zomba Enterprises

      1996 Interscope Records

       

      Jamiroquai – Virtual Insanity

      Published by EMI Music Publishing

      1996 Sony Music Entertainment

       

      Caught In The Act – Bring Back The Love

      Published by Skratch Music/ Reverb Music

      1996 ZYX Music GmbH

       

      The Bates – Poor Boy

      Published by Melodie der Welt

      1996 Virgin Schallplatten GmbH

       

      Just Friends – Hello There

      Published by Grundy/ BMG Ufa

      1996 „edel“ media & entertainment GmbH

       

      Fun Factory – I Love You

      Published by LR Musikverlag/ Warner Chappell

      1995 Regular Records/ Marlboro Music

       

      Acts United – We Are The Champions

      Published by Queen Music Ltd

      1996 Akropolis Musik & Film GmbH

       

      Interactive – The Sun Always Shines On TV

      Published by ATV Music Corp.

      1996 Upright Songs

       

    • 7.
      12:23

      „We Will Rock You“, „We Are The Champions“, „Spread Your Wings“ … der Stoff aus dem sich die A-Seite von „News Of The World“ zusammensetzt. Das sechste Studioalbum von Queen habe – so Alex Steudel – die „beste erste Plattenseite aller Zeiten“. Damit tut er zwar der B-Seite etwas Unrecht. Aber woher soll Alex die auch kennen, er hat „News Of The World“ nie umgedreht. Aber dafür hat er ja Malte Asmus, der beide Seiten analysiert hat und die Fakten zu einem Album lieferte, das weltweit über sieben Millionen Mal verkauft wurde und dafür sorgte, dass Queen ab 1977 weiter munter die Stilarten durchprobierte. Damit machte NOTW zwar auch das spätere Album „Hot Space“ möglich, aber das soll die Gesamtleistung der Megaband Queen und von Freddie Mercury nicht trüben. Und was das alles mit  Robocop,  einem beschmierten Albumcover und Auftritten auf einem graumelierten Flokati zu tun hat, hört ihr in der neuen Ausgabe vom MusikantenSteudel.

    • Was haben deutsche Coverversionen von englischsprachigen Hits mit Tom Waits zu tun? Wie kommt man von seinem Album „The Heart of Saturday Night“ auf Karel Gott, der die Stones covert? In der heutigen Ausgabe erklären Alex Steudel und Malte Asmus es euch. Aber im Zentrum steht Tom Waits. Ein Mann, der nie den Massengeschmack bedient hat, aber in dessen alte Songs sich Alex auf Anhieb verliebte. Er erklärt euch, warum und ihr hört es vielleicht auch…

    • 16.
      01:43:01

      Der 16.2.1996 war der Tag, an dem die Bravo Hits 12 erschien. Es ist laut der Bravo aus der Woche ein „Hit-Paket zum Abheben“! Das fällt auf der CD1 noch nicht so auf, obwohl auch da schon einige wirkliche Kracher vertreten sind. Masterboy zum Beispiel oder auch Scooter mit „Back in the UK“. „Missing“ von Everything But The Girl konnte besonders wegen der Stimme von Tracey Thorn überzeugen.

      Auf CD2 findet man vielleicht den hartnäckigsten Ohrwurm der 90er Jahre. Lemon Tree von Fools Garden. Ein Song, der vielleicht auch aufgrund seiner Leichtigkeit zu einem Riesenhit wurde. Jenni stellt CD1 vor, Andreas kümmert sich um die CD2.

      Im letzten Teil sprechen Jenni und Andreas über die gut gealterten Songs und die ihrer Meinung nach am schlechtesten gealterten Songs. Natürlich haben sie auch ihr guilty pleasure rausgehauen. Und welche Künstler haben Jenni und Andreas schon mal live gesehen? Und könnte man aus der Besetzung auch ein schönes Festival bauen? Hört rein!

      Andreas spricht im Podcast „Taxi Cab“ von Tracey Thorn an, eine Coverversion eines Songs von Vampire Weekend. Das Video dazu findet ihr hier.

      Andreas spricht über eine Serie, die ihm sehr gefiel. Sie hieß in Deutschland wirklich „Full House“, war aber in den USA als „Rags to Riches“  bekannt.

      Das Video zu „Knockin“ von Double Vision findet ihr hier.

      „Und krieg ich diese Geilung, brauch ich sexuelle Heilung.“ 

      Wenn euch der Podcast gefällt, freuen sich Jenni und Andreas über Rezensionen bei iTunes!

      Folgt auch bei Instagram dem Na-Bravo!-Account!

    • „Back to normal“ ist das Motto der Familienalbum-Folge 21, nach dem tollen Interview mit Sperling gibt es wieder 3 Alben!

      Die isländischen Rock-Formation Kaleo liefert mit „A/B“ unsere Überraschung, der Klassiker kommt von Foreigner und heißt „4“, während Pop-Queen Taylor Swift mit „evermore“ die Neuerscheinung der Folge beisteuert.

      Lauscht dem launigen Mix in Folge #21 von Familienalbum – Der Musikpodcast.

      *Hoffentlich bald wieder mit „Vor-Ort-Aufnahme“ und dann auch wieder unserem beliebten Wein der Folge, der zur Zeit der digitalen Aufnahme-Form zum Opfer fällt.

    Jetzt Abonnieren