"An den Decks

Serie
Du hast noch keinen Podcast zur Wiedergabe ausgewählt
00:00 / 00:00
Herunterladen
Playlist

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Aktuelle Wiedergabe

    meinmusikpodcast.de

    An den Decks

    • Alex Barck war unser Gast und hat wirklich allerhand erzählt. Natürlich wie es zu Jazzanova kam, aber auch wie er japanischer Food-Connoisseur wurde, wie Marcos Valle sein Kumpel wurde und dass Kraftwerk mit seinem Zutun zu den Beatles wurden. 

      Dass er seine Yacht um die Insej der Jugend fahren würde und wie man sich gefälligst zu zu begrüßen hat und überhaupt wie man 30 Jahre Clubgeschichte sehen kann, erzählt Alex hier.

      Social Media:

      Facebook:

      https://www.facebook.com/alexbarckofficial
      https://www.facebook.com/jazzanova
      https://www.facebook.com/sonarkollektiv

      Instagram:

      https://www.instagram.com/jazzanova_berlin/
      https://www.instagram.com/sonarkollektiv/

      Twitter:

      @real_jazzanova
      @SonarKollektiv

      Jazzanova: https://www.jazzanova.com

      Alex‘ 5 Platten für die Insel: 

      The Horace Silver Quintet „Songs for my father“ (Blue Note, 1964)

      Werther „Werther“ (Stylo Records, 1970)

      Die peinlichste Platte:

      Wham! „Everything She Wants“: https://youtu.be/C8xt5BGegj8

      Paul van Dyk: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Paul_van_Dyk

      Downtown Lyrics: http://www.parocktikum.de/wiki/index.php/Downtown_Lyrics

      A Real Dope Thing: https://www.intro.de/popmusik/a-real-dope-thing

      a real dope thing i wish i could fly

      Gilles Peterson: https://de.wikipedia.org/wiki/Gilles_Peterson

      Bob James “Nautilus”: https://www.youtube.com/watch?v=2XPfkYs6O8I

      Alex Barck @ Native Instruments: https://blog.native-instruments.com/de/converting-vinyl-to-digital-with-alex-barck-from-jazzanova/

      Insel der Jugend: https://www.inselberlin.de

      A-ha „Take On Me (unplugged)“: https://youtu.be/-xKM3mGt2pE

      #andendecks #djpodcast #alexbarck #jazzanova #sonarkollektiv #thedirkness #djthomashaak #podcast #djlife #berlin

    • Wir hatten die Freude, Mitch Alive zu Gast zu haben. Mitch ist Musiker, Booker und DJ und als solcher weltweit unterwegs – zumindest wenn die globale Lage es zulässt. Wir haben Mitch leider nicht tanzen gesehen, aber seiner Erzählung nach sieht sein Tanzen aus, als sei er betrunken, obwohl er wenig bis nichts trinkt, jedoch ernsthafte Sommelier-Erfahrung hat. Eigentlich wollte er Feuerwehrmann, dann Nachahmer werden. Obwohl man doch Feuerwehrleute durchaus nachmachen kann.

      Mitch hat eine MySpace-Seite (erinnert sich noch jemand an MySpace?), er scratcht auf Beethoven, kommt aus Brandenburg, hat mit unserem Gast aus Folge 10 (André Langenfeld) eine Compilation zussamengebaut und ist der stylishste DJ unter der Sonne. Viel Spaß mit Mitch Alive!

      Social Media:

      Facebook: https://www.facebook.com/mitch.alive
      Instagram: https://www.instagram.com/alivemitch/
      YoutTube: https://www.youtube.com/channel/UC-sMkHZyIJsX_WtmlzF1Ghw
      MySpace: https://www.myspace.com/mitchalive/bio
      SoundCloud: https://soundcloud.com/mitchalive
      Website: https://www.mitchalive.com

      Brandenburg: https://de.wikipedia.org/wiki/Brandenburg_an_der_Havel

      #andendecks #djpodcast #mitch #mitchalive #thedirkness #djthomashaak #podcast #djlife #berlin

    • Tobi Kirsch war bei uns zu Gast. Ihn nur als DJ einzuordnen, wird ihm ganz sicher nicht gerecht. Zwar ist er seit vielen Jahren als 2B Fuzzy als solcher unterwegs, aber daneben schreibt er für einige Magazine, betreibt eine eigene PR-Agentur und kuratiert eine Compilation-Reihe. 

      Wie er von eher unchristlichen Parties von kirchlichen Jugendgriuppen über Heavy Metal und Grunge zum Jazz kam, berichtet er in dieser Folge.

      Social Media:

      Facebook: https://www.facebook.com/2bfuzzy
      Instagram: https://www.instagram.com/2b_fuzzy
      Twitter: @2bfuzzy

      Passionate PR: https://www.passionate-pr.de

      5 Platten für die Insel:

      The Smashing Pumpkins “Siamese Dreams” (Virgin Records, 1993)
      Stevie Wonder “Songs In The Key Of Life” (Tamla, 1976)
      Bob Marley “Exodus” (Island Records, 1977)
      The Chemical Brothers “Dig Your Own Hole” (Freestyle Dust, Virgin, 1997)
      Burial “Untrue” (Hyperclub, 2007)

      Die peinlichste Platte:

      Feargal Sharkey “A Good Heart”: https://www.youtube.com/watch?v=8Z2qFTbyyOQ

      Mint Magazin: https://www.mintmag.de
      Face Magazin: https://www.facemag.de
      030 Berlin: https://www.berlin030.de

      Privatclub Berlin: https://www.privatclub-berlin.de
      Privatclub – Gentrifizierung: https://www.tagesspiegel.de/berlin/gentrifizierung-in-berlin-kreuzberger-privatclub-vor-dem-aus/20767534.html
      Auster Club Berlin: https://www.auster-club.de

      Two Tribes Compilation: https://www.discogs.com/de/Various-Two-Tribes/release/13145775

      Rondo Veneziano: https://de.wikipedia.org/wiki/Rondò_Veneziano

      Fields Of The Nephilim: https://de.wikipedia.org/wiki/Fields_of_the_Nephilim

      The Mission: https://de.wikipedia.org/wiki/The_Mission_(Band)

      Phillip Boa: https://de.wikipedia.org/wiki/Phillip_Boa

      M’era Luna Festival: https://de.wikipedia.org/wiki/M’era_Luna_Festival

      The Jesus & Mary Chain: https://de.wikipedia.org/wiki/The_Jesus_and_Mary_Chain

      K-Pop: https://de.wikipedia.org/wiki/K-Pop

      Beck “Loser”: https://www.youtube.com/watch?v=YgSPaXgAdzE

      Mark Manson “The Subtle Art Of Not Giving A Fuck”: https://www.m-vg.de/mvg/shop/article/12717-die-subtile-kunst-des-daraufscheissens/

      De:Bug: https://www.de-bug.de

      Stevie Wonder “Happy Birthday”: https://www.youtube.com/watch?v=sLQNMWHjC-0

      Tobi Kirsch in der Taz: https://www.taz.de/Berliner-Stimmen-aus-der-Quarantaene-4/!5690211/

      Klunkerkranich: https://www.klunkerkranich.org

      Gallery Sessions: https://www.youtube.com/watch?v=wWMTHYQ4ueY

      Max Goldt, Zitat über das Selbstbeklatschen: “„Das Publikum klatscht doch nicht, weil ein Lied besonders gut ist, sondern weil es ein Lied bereits kennt. Es beklatscht sein eigenes Gedächtnis“ (https://beruhmte-zitate.de/autoren/max-goldt/)

      Acid Arab: https:www.taz.de/Debuetalbum-von-Acid-Arab/!5350360/

      Tarkan: https://de.wikipedia.org/wiki/Tarkan
      Mustafa Sandal: https:de.wikipedia.org/wiki/Mustafa_Sandal
      Altın Gün: https:en.wikipedia.org/wiki/Altın_Gün

      #andendecks #djpodcast #2bfuzzy #tobikirsch #thedirkness #djthomashaak #podcast #djlife #berlin

       

    • Wir sind sehr glücklich, dass wir für diese Folge Eva Be zu Gast hatten.

      Nicht allein, dass in der Woche des Erscheinens dieser Folge jeder Tag ein sonniger Tag war, nein, Eva räumte damit auf, dass die Insel, auf die die Top 5 mitzubringen sind, sonnig sein sein müssen – sie findet auch gängige Tanzmusik bisweilen fitze fatze, hält ein kurzes Plädoyer für die unbekannten DJs und ruft den Beruf des Flugzeugmalers in Erinnerung.

      Dass sie das Delicious Doughnuts leergespielt hat und dass Ihr nicht glotzen sondern tanzen sollt, erzählt sie uns mit großer Begeisterung.

      Viel Vergnügen!

      #andendecks #djpodcast #evabe #loyoto #thedirkness #djthomashaak #podcast #djlife #berlin

    • Wir sind zurück zur zweiten Hälfte der ersten Staffel und für diese Folge hatten wir Marcus Liesenfeld zu Gast. Er ist DJ Supermarkt und natürlich mussten wir mit ihm darüber reden, wie es zu diesem Namen kommen konnte.

      Im Herzen ist DJ Supermarkt / Marcus Liesenfeld ein Punk mit einer schweren Neigung zu wattigen Sounds, die man sich gern mit der Too Slow To Disco
      -Reihe selbst geben darf. Nennen wir ihn also, in Anlehnung an das Genre seiner Compilations, Yacht Rock, den Yacht Punk.

      Er ist mit Campino von den Toten Hosen zur Schule gegangen und wer von den beiden der Schuldisko-DJ war, erfahrt Ihr in dieser Folge.

      Wir haben die Folge am 5. September 2020 aus dem Frannz Club und
      im Rahmen der “Die Schöne Party” live
      gestreamt, nun gibt es die Folge noch einmal zum Hören und auf unserem YouTube-Kanal zu sehen, für diejenigen, die nicht live dabei sein konnten.

      5 Platten für die Insel:
      Prefab Sprout “Steve McQueen” (CBS, Kitchenware Records, 1985)
      Primal Scream “Screamadelica” (Intercord, Creation Records, 1991)
      Blur “Modern Life Is Rubbish” (Food Records, Parlophone, 1993)
      Phoenix “United” (Source Records, Virgin, 2000)
      Nad Doheney “Hard Candy” (Culumbia / CBS, 1976) https://www.youtube.com/watch?v=XwouzFuEMKI

      Saint Etienne: https://de.wikipedia.org/wiki/Saint_Etienne_(Band)
      Serge Gainsbourg: https://de.wikipedia.org/wiki/Serge_Gainsbourg
      Nista Club Barcelona: https://www.nitsa.com
      Pizzicato 5: https://de.wikipedia.org/wiki/Pizzicato_Five
      Towa Tei: https://de.wikipedia.org/wiki/Towa_Tei
      Combustible Edison: https://en.wikipedia.org/wiki/Combustible_Edison
      Peter Thomas: https://de.wikipedia.org/wiki/Peter_Thomas_(Komponist)
      Dimitri from Paris: https://de.wikipedia.org/wiki/Dimitri_from_Paris
      The Wiseguys “Ooh Lala” https://www.youtube.com/watch?v=q8w5brfBqEM
      Karla Bonoff “Isn’t It Always Love” https://youtube.com/watch?v=NBI6yOFbD20
      Tip Berlin: https://www.tip-berlin.de
      Danzig: https://de.wikipedia.org/wiki/Danzig_(Band)
      4 Non Blondes: https://de.wikipedia.org/wiki/4_Non_Blondes
      le Hammond Inferno: https://www.discogs.com/de/artist/9378-Le-Hammond-Inferno

      #andendecks #djpodcast #djsupermarkt #tooslowtodisco #thedirkness #djthomashaak #podcast #djlife #berlin

    • Diese Folge ist nun das zweite kleine Special, das wir für den Season Break vorbereitet haben.
      Diesmal haben wir Leonie Gerner und Julian Krohn, die Macher des Podcasts SHOW DOWN zu Gast.

      Wir sprechen unter anderem darüber, wie sich die Clublandschaft in der Coronazeit über Wasser hält, welche Strategien sich die einzelnen Clubs einfallen lassen und was die Politik bisher geleisetet hat und vielleicht noch leisten sollte.
      Außerdem geht es um das Standing der Clubkultur in der Gesellschaft und wie sich der Kosum von “Partydrogen” in der Coronazeit verändert hat.
      Wir sagen vielen Dank!

      Die nächste reguläre Folge erscheint am 24.09.2020

      Social Media:
      Instagram
      https://www.instagram.com/feierkultur_podcast/

      https://www.instagram.com/leonie_gerner/
      https://www.instagram.com/jlnkrhn/

      Facebook
      https://www.facebook.com/lgerner1https://www.facebook.com/julian.krohn

      #andendecks #showdown #podcast #djpodcast #thedirkness #djthomashaak #djlife

    • Diese ist die erste Folge, die vollkommen aus der Reihe tanzt.

      Wir machen einen Season Break – ab Ende September kommen dann die nächsten 10 Folgen der ersten Staffel.

      Für das Season Break haben wir 2 kleine Specials vorbereitet und diese Folge hier ist das Erste davon.

      Wir sprechen über unsere 5 Platten für die Insel, werfen einen Blick zurück auf die ersten 10 Folgen und auch einen Blick nach vorn auf das, was wir demnächst noch so vorhaben.

      Viel Spaß beim Hören.

      Social Media:
      Facebook: https://www.facebook.com/andendecks
      Twitter: https://twitter.com/andendecks
      Instagram: https://www.instagram.com/andendecks/

      5 Platten für die Insel – von Thomas:

      Marcos Valle – The Essential

      1995 – Mr. Bongo Records

      https://www.hhv.de/shop/de/artikel/marcos-valle-the-essential-marcos-valle-287531

      Yello – Stella

      1984 – Vertigo Records

      https://en.wikipedia.org/wiki/Stella_(album)

      Depeche Mode – Black Celebration

      1986 – Mute Records

      https://de.wikipedia.org/wiki/Black_Celebration

      Oceans 12 OST

      2004 – Warner Music

      https://www.youtube.com/playlist?list=PLvYtqX1pdP5PWrvd7Hv1qqlyiuoUbxSVC

      Horace Silver – Song For My Father

      1964 – Blue Note Records

      https://de.wikipedia.org/wiki/Song_for_My_Father

      5 Songs für die Insel – von Dirk:Sivert Høyem „Where Is My Moon“

      The Organ „Don‘t Be Angry“

      Maria Callas „O Mio Babbino Caro“

      Und dann nimmt Dirk noch diese 2 Platten von mir mit auf die Insel, weil er sie nicht kennt:
      Marcos Valle – The Essential
      1995 – Mr. Bongo Records
      und

      Oceans 12 OST
      2004 – Warner Music


      Thomas‘ peinlichste Platte:

      Fritz Brause Band „Shilly Shally“: https://m.youtube.com/watch?v=xF80PsIpMas

      Dirks peinlichste Platte:

      Chesney Hawkes „The One and Only“: https://youtube.com/watch?v=ZvMsp7s78Do

      Mike Batt & The Royal Philarmonic feat Marc Almond „Piant it Black“: https://youtube.com/watch?v=R502YeZxxnQ

      Celine Dion „Stimmbanddefekt“: https://www.welt.de/vermischtes/prominente/article13895630/Celine-Dions-Stimmband-zu-schwach-fuer-Konzerte.html

      Show Down Podcast: https://showdownpodcast.podigee.io

      Monika Dietl: https://de.wikipedia.org/wiki/Monika_Dietl

      An den Decks im Livestream bei der Schönen Party (FB Event):
www.facebook.com/events/329376848229750

      #andendecks #djpodcast #rückblick #ausblick #thedirkness #djthomashaak #podcast #djlife #berlin

    • In dieser Folge sprechen wir mit André Langenfeld.

      André ist mehr oder weniger zufällig in die berliner Radiolandschaft
      geraten und in unserem Podcast erzählt er in aller Ausführlichkeit, wie
      es dazu kam.

      Und wo es für andere Gäste der Techno war, der die Revolution begleitet
      hat, da war es für ihn der Hip Hop.

      Eine Lebensgeschichte – eine Stadtgeschichte.

      Wir danken André Langenfeld für die Einblicke.

      Socila Media:

      Instagram: https://www.instagram.com/thelangenfeld

      Facebook: https://www.facebook.com/andrelangenfeld

      Twitter: https://www.twitter.com/andrelangenfeld

      #andendecks #djpodcast #andrélangenfeld #thedirkness #djthomashaak #podcast #djlife #berlin

    • Wie es sich für einen Serienstart gehört, haben wir eine Pilotfolge
      aufgezeichnet. Und wie es sich wiederum für Pilotfolgen schickt, ist
      diese auf zwei Teile verteilt.

      Im ersten Teil trachtet Thomas danach, Dirk vor- und gelegentlich
      auch bloßzustellen. Und Dirk erzählt, mitunter ausschweifend, wie er
      1993 aus einer gewissen Not heraus Schülerdisko-DJ wurde und 27 Jahre
      später Hochzeits-DJ werden konnte.

      Social Media Kanäle

      https://www.instagram.com/thedirkness/

      https://www.facebook.com/profile.php?id=100010798896739

      https://www.twitter.com/TheDirkness

      Mixcloud: https://www.mixcloud.com/TheDirkness/

      Links

      Charité: https://de.wikipedia.org/wiki/Charité

      The Darkness: http://www.thedarknesslive.com

      AmeriKKKas Most Wanted: http://icecube.com/discography/amerikkas-most-wanted/

      EPMD: https://en.wikipedia.org/wiki/EPMD

      Rage Against The Machine: https://en.m.wikipedia.org/wiki/Rage_Against_the_Machine

      Urban Bass: http://www.reggaeinberlin.com/dates/19-11-2016-urban-bass-dancehall-reggae-night-revival-at-kulturbrauerei.html

      Acud: http://www.acud.de

      Der Laden: https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Laden_(Film)

      Trashcave: https://www.facebook.com/Trashcave (Facebook)

      Wave Gotik Treffen: https://wave-gotik-treffen.de

      Remember The 80s: https://www.facebook.com/events/201195360967478/ (Facebook event 2021)

    • Diese Folge ist nun der zweite Teil der Pilotfolge. Diesmal nimmt Dirk Kronberger seinen Mitstreiter Thomas Haak unter die Lupe.

      Sie reden unter anderem über die Nacht des 9.11.1989, die Ausbildung zum Straßenbahnfahrer in Ost-Berlin und den Film Beat Street.
      Außerdem gehts um die radioeins-Figur “Wachtmeister Hübner”, den ersten Job als DJ und das DJ-Team The Soulpistols.

      Social Media

      www.https://www.facebook.com/DJ-Thomas-Haak-114169680285857

      https://twitter.com/wachtmeister_h

      https://www.instagram.com/djthomashaak/
      https://www.mixcloud.com/thomashaak/

      Links
      www.jazzradio.net
      www.radioeins.de
      www.wachtmeisterhuebner.de/radioeins.html
      https://de.wikipedia.org/wiki/Beat_Street
      https://www.facebook.com/GOLGATHA.BERLIN
      https://www.morgenpost.de/printarchiv/szene/article104603139/Das-90-Grad-von-den-Anfaengen-bis-heute.html
      https://www.facebook.com/Delicious.Doughnuts.Berlin
      http://www.acud.de/
      https://de.wikipedia.org/wiki/Kaffee_Burger

      Fritz Brause – Shilly Shally (1985 Papagayo / EMI Electrola):

      Gesang: Sabine Sabine

    AN DEN DECKS: der Podcast von DJs, mit DJs - für alle!

    Was machst Du eigentlich beruflich?

    Wie konnte es passieren, dass Du DJ geworden bist, obwohl Du doch etwas anständiges gelernt hattest?

    Diese Fragen haben DJs schon oft gehört. Wir beide natürlich auch.

    Und weil wir neugierig sind wollten wir diese Fragen (und noch viele andere) auch anderen DJs stellen und darum haben wir den Podcast AN DEN DECKS erfunden.

    Wir befragen nicht nur DJs aus der Clubszene, sondern aus allen Bereichen: von Techno-Club bis Schlagerparty, von Festival bis Hochzeit. Unsere Gäste sind Profis, die ausschließlich davon leben, Profis, die nebenbei noch andere Jobs machen und Profis, die gerade erst einsteigen in das Business.

    Als Gastgeber interessieren uns die Geschichten hinter den Menschen an den Decks. Wir fragen, wie und warum man DJ wird, was diesen Beruf zur Berufung macht und ob man davon leben kann.

    Es sind manchmal humorvolle, manchmal spannende, immer interessante und auf jeden Fall unterhaltsame Geschichten. Immer neu, immer anders, so wie unsere Gäste eben auch.

    Ein intimer Blick hinter die Kulissen, oder besser: hinter die Decks.

    Bei dieser Podcast-Serie handelt es sich um einen externen Inhalt. Diese Podcast-Serie ist kein offizielles Produkt von meinmusikpodcast.de. Äußerungen der Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinmusikpodcast.de macht sich Äußerungen von Gesprächspartnern in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.

    Teile diese Serie mit deinen Freunden.