"Backstreet Boys

Serie
Du hast noch keinen Podcast zur Wiedergabe ausgewählt
00:00 / 00:00
Herunterladen
Playlist

Aktuelle Wiedergabe

    Backstreet Boys

    Nr.
    Titel
    Länge
    • 4.
      01:21:49

      Die BRAVO Hits 26 ist die erfolgreichste jemals veröffentlichte BRAVO Hits aller Zeiten und verkaufte sich knapp über 2 Millionen Mal!

      Anlass genug, um sie angemessen zu würdigen, und das tun Andreas und Jenni in Form von zwei Folgen „Na BRAVO“: in dieser zweiten Folge besprechen sie die CD2 abwechselnd und spielen JEDEN Titel an. Richtig gelesen, jeden! Denn an diesem Sommer-Hitfeuerwerk ist wirklich nichts schlecht gealtert.

      Auf der CD2 starten mit Britney Spears und die Backstreet Boys gleich erst mal zwei musikalische Schwergewichte den musikalischen Reigen. Während Jenni mit Sometimes nicht komplett warm wird, hat Andreas zu „I Want It That Way“ schon wieder alle Tanzschritte gelernt.

      Für die Softies ist Andru Donalds natürlich genau das Richtige und wenn du ein Licht mit Dimmer hast, brauchst du eigentlich nur noch „Mit Dir“ von Freundeskreis und Joy Denalane und dann dürften alle Fragen beantwortet sein.

      Andreas und Jenni sprechen natürlich auch über einen „schlechteren Weezer-Song“, wie es Jenni formuliert und müssen am Ende konstatieren. Ein kleines bisschen geht der CD2 die Puste aus. Aber dennoch: Ein bockstarkes Meisterwerk, was die Damen und Herren der BRAVO Hits da zusammengeklöppelt haben!

      Die Szene aus Brooklyn Nine-Nine, die Andreas anspricht, ist diese hier.

      „Caroline“ von Status Quo hat Apollo 440 zu „Stop The Rock“ inspiriert. (Man erkennt die Gitarren.

       

      Die offiziellen Playlists der BRAVO Hits findet ihr hier.

      Wenn euch der Podcast gefällt, freuen sich Jenni und Andreas über Rezensionen bei iTunes

      Bei Spotify könnt ihr uns auch bewerten!

      Folgt auch bei Instagram dem Na-Bravo!-Account!

    • 24.
      01:42:52

      Die Bravo Hits 18 wurden Ende August 1997 veröffentlicht. Die Bandbreite und die Anzahl der Hits auf dieser Doppel-CD sind bis dato vielleicht unerreicht. Jenni Wu und Andreas Thies begrüßen euch auch im neuen Jahr wieder mit den Bravo Hist.

      Wir gehen ins Jahr 1997 zurück. Das Oder-Hochwasser beherrschte die Schlagzeilen. Der Tod von Lady Di erschütterte das Vereinigte Königreich. Die Love Parade brachte über eine Million Tanz- und Feierwütige auf die Straßen Berlins.

      Es war der Sommer, in dem The Verve einen der größten Hits des Jahres veröffentlichten. „Bitter Sweet Symphony“ ist bis heute der größte Hit der Band. Das Problem? Sie haben damit kaum einen Cent verdient. Warum, das berichtet Andreas, wenn er die CD 2 vorstellt.

      Auf der CD1 bringt uns Jenni schon den Dance- und Technoklassikern näher. „Meet Her At The Love Parade“ oder „Sunshine“ sind essenzielle Stücke dieses Sommers.

      Der SZ-Artikel zum Thema Sommerloch im Jahr 1997.

       

      Die offiziellen Playlists der BRAVO Hits findet ihr hier.

      Wenn euch der Podcast gefällt, freuen sich Jenni und Andreas über Rezensionen bei iTunes!

      Folgt auch bei Instagram dem Na-Bravo!-Account!

    • 20.
      01:43:52

      Wir sind bei den BRAVO Hits inzwischen im Jahr 1997 angekommen! Am 12. März 1997 kam die Bravo Hits 16 heraus, drei Tage nach dem Mord an Notorious B.I.G. Der ist nicht auf der BRAVO Hits vertreten, dafür so manch anderer Künstler/ andere Künstlerin. Es ist ein, so viel können wir verraten, Hitfeuerwerk, was wir auf dieser Doppel-CD erleben.

      Im ersten Teil kommen Jenni und Andreas aber mal wieder auf Startreffs zu sprechen. In der BRAVO des Jahres 1997 gab es die BRAVO-Reporter. Menschen, die ihre Stars trafen und davon berichteten. Eloy von Caught In The Act und DJ Bobo gehörten dieses Mal zu den Glücklichen, die sich auch über Geschenke freuen durften.

      Auf CD 1 erleben wir zum ersten Mal Mark Owen, der nach dem Ende von Take That eine Solokarriere anstrebte, diese aber nie so richtig erfolgreich werden ließ. Auch Tic Tac Toe sind mit „Warum?“ vertreten, auf dieser CD aber in einem Mix, der dem Song nicht so richtig zur Ehre genügt.

      Jenni und Andreas sprechen auch über Marcel Romanoff und seine Coverversion von „I’d Love You To Want Me“.

       

      Auf CD2 geht es dann richtig zur Sache. „Don’t Speak“ von No Doubt, „Ain’t Talking ‚Bout Dub“ von Apollo 440 oder auch „Barrel Of A Gun“ von Depeche Mode sorgen für ein Hitfeuerwerk.

       

      Die Geschichte rund um das „Amen Break“, über das Jenni spricht, findet ihr hier.

      Mykx, der so fachkundig über Chicane und DJ Quiksilver referierte, ist bei Mixcloud zu finden.

      Die offiziellen Playlists der BRAVO Hits findet ihr hier.

      Wenn euch der Podcast gefällt, freuen sich Jenni und Andreas über Rezensionen bei iTunes!

      Folgt auch bei Instagram dem Na-Bravo!-Account!

    • 19.
      01:50:22

      Im Jahr 1996 gab es keine Best of Jahres-BRAVO Hits, sondern eine vierte reguläre Ausgabe, die BRAVO Hits 15. Jenni und Andreas haben sich natürlich auch diese Ausgabe wieder mal vorgenommen und geschaut, welche Titel drauf waren, welche gut und welche schlecht gealtert sind und ein kleines Geheimnis haben sie um ihr Guilty Pleasure gemacht.

      Auf der CD1 finden sich unter anderem Perlen wie „Too Much Love Will Kill You“, das ziemlich genau am 5. Jahrestag von Freddie Mercurys Tod den Weg auf diese BRAVO Hits schaffte. Auch dabei: Caught In The Act, die Spice Girls Jamiroquai oder die Ghetto People. Über dessen Erfinder Detlef Malinkewitz hat Jenni einige interessante Dinge zu berichten.

      Auf der CD2 werden die Backstreet Boys vorstellig. Ihre Ballade „Quit Playing Games (With My Heart) hat es aber nur auf Platz 26 der besten Boyband-Songs aller Zeiten beim Rolling Stone geschafft!

      Auch auf der CD 2: Scooter mit einer Coverversion von Marc Cohn’s „Walking In Memphis“, Blümchen oder der Pumuckl.

      Im letzten Teil sprechen Jenni und Andreas über die gut gealterten Songs und die ihrer Meinung nach am schlechtesten gealterten Songs. Natürlich haben sie auch ihr guilty pleasure rausgehauen. Jenni und Andreas überlegen auch, ob auch andere Künstler Coverversionen dieser Songs hätten singen können. Ein Gedankenexperiment!

       

      Den Wauzi-Werbespot, den Andreas im Podcast anspricht, findet ihr hier.

       

      Die offiziellen Playlists der BRAVO Hits findet ihr hier.

      Wenn euch der Podcast gefällt, freuen sich Jenni und Andreas über Rezensionen bei iTunes!

      Folgt auch bei Instagram dem Na-Bravo!-Account!

      Nachfolgend alle Songs. die angespielt werden:

       

      Donna Lewis – I Love You Always Forever

      Published in Warner Chappell Music

      1996 ATLANTIC RECORDING CORP.

       

      Spice Girls – Say You’ll Be There

      Published by Windswept Pacific

      1996 Virgin Records LTD

       

      Die Fantastischen Vier – Raus

      Published by Edition Vierte Dimension of EMI Music Publishing GmbH

      1996 Sony Music Entertainment Germany

       

      Ghetto People feat. L-Viz – In The Ghetto

      Published by SCREEN GEMS/ EMI Music Publishing

      1996 Sony Music Entertainment Germany

       

      Cucumber Men – Ich kenn den Bruder dessen Freundin hat ne Schwester deren Vater…

      Published by Manuskript

      1996 Mercury Records GmbH

       

      Solid Harmonie – Got 2 Have Ya

      Published by Sony/ ATV Music Publishing

      1996 Park Lane Enterprises

       

      Backstreet Boys – Quit Playing Games

      Published by Creative Science/ Mega Song Publishing APS

      1996 Zomba Recording Corporation

       

      Faithless – Salva Mea

      Published by Champion/ BMG/ Copyright Control

      1996 CHEEKY Records

       

      Apollo Four Forty – Krupa

      Published by Reverb Music Ltd

      1996 Sony Music Entertainment

       

      Pumuckl – Hurra, Hurra, der Pumuckl ist da

      Published by Checkpoint Publ./ Akkord Musikverlag

      1996 EMI Electrola GmbH

       

      Farahy – Wake Up (Ding-A-Dang-Dong)

      Published by Edition Toyco/ Siegel

      1996 Sony Music Entertainment

       

      Dune – Who Wants To Live Forever (South Bound Mix)

      Published by Queen Music Ltd/ EMI Music Publishing Germany

      1996 ORBIT Records GmbH

       

      Blackstreet feat. Dr. Dre – No Diggity

      Published by Donril Music/ Zomba Enterprises

      1996 Interscope Records

       

      Jamiroquai – Virtual Insanity

      Published by EMI Music Publishing

      1996 Sony Music Entertainment

       

      Caught In The Act – Bring Back The Love

      Published by Skratch Music/ Reverb Music

      1996 ZYX Music GmbH

       

      The Bates – Poor Boy

      Published by Melodie der Welt

      1996 Virgin Schallplatten GmbH

       

      Just Friends – Hello There

      Published by Grundy/ BMG Ufa

      1996 „edel“ media & entertainment GmbH

       

      Fun Factory – I Love You

      Published by LR Musikverlag/ Warner Chappell

      1995 Regular Records/ Marlboro Music

       

      Acts United – We Are The Champions

      Published by Queen Music Ltd

      1996 Akropolis Musik & Film GmbH

       

      Interactive – The Sun Always Shines On TV

      Published by ATV Music Corp.

      1996 Upright Songs

       

    • In Folge 07 erzählt mir Jasmina (Twitter: @FrauMiema) welche Musik sie emotional umhaut, welche Träume sie als 16jährige hatte und auf welchen Partys sie in ihrer Heimatstadt Mainz zu Besuch war. Außerdem grüßen wir nebenbei unsere halbe Twitter-Timeline.
      Wie gewohnt könnt ihr das Mixtape meines Gastes auch auf Spotify anhören:

      Seite A

      Guano Apes – Rain
      Limp Bizkit – Break Stuff
      Rammstein – Du riechst so gut
      Type O’Negative – Christian Woman
      Phil Collins – In the Air tonight
      Roxette – Listen to your heart
      Fanta 4 – Populär
      Die Ärzte – Bitte Bitte
      No Doubt – Don’t Speak
      America – The Last Unicorn
      Falco – Jeannie

      Seite B

      Bed & Breakfast – Stay together*
      Backstreet Boys – I want it that way
      All Saints – I know where it’s at
      Madonna – Frozen
      Modern Talking – You are not alone
      Tom Novy – Superstar
      DJ Tonka – She knows you
      Marilyn Manson – The Dope Show
      Depeche Mode – Enjoy the Silence
      Schönheitsfehler – Duo statt Solo
      Mainzer Hofsänger – Ole Ole Fiesta

      *Leider nicht auf Spotify vertreten.

      Hier noch ein paar Links zu Themen oder Liedern über die wir gesprochen haben:

      —-
      Mixtape mit 16 findet ihr auch auf Twitter und Instagram. Schickt mir gerne eine Nachricht, wenn ihr mit mir über euer persönliches Mixtape mit 16 reden wollt. Dabei ist es egal, ob es eine reale oder nachträglich zusammengestellte Kassette ist, es geht darum was die Musik euch damals und/oder heute bedeutet hat.

    Jetzt Abonnieren