"

Serie
Du hast noch keinen Podcast zur Wiedergabe ausgewählt
00:00 / 00:00
Herunterladen
Playlist

Aktuelle Wiedergabe

    Nr.
    Titel
    Länge
    • 1.
      04:23

      Na Bravo! Was mag sich dahinter verbergen? Na Bravo! ist das Podcastprojekt von Jenni Wu und Andreas Thies, und sie haben sich des Phänomens der Bravo Hits angenommen. Die Bravo Hits erschienen zum ersten Mal 1992 und sind seitdem die erfolgreichste Serie an Compilations, die es gibt. Bis heute sind weit über 100 Folgen erschienen und landen in den Charts immer noch auf Platz 1. Ihre Blütezeit hatten die Bravo Hits aber in den 90ern und Anfang des neuen Milleniums, als jede:r Künstler:in, jede Band auf dieser CD erscheinen wollte. Charts-Hits wurden teilweise nur über die Bravo Hits gemacht. Jenni und Andreas werden in den kommenden Ausgaben jeweils eine Veröffentlichung der Bravo Hits genauer unter die Lupe nehmen. Chronologisch werden sie sich vorarbeiten und mal hören, was von der Bravo Hits übrig blieb. Welche Songs sind am besten gealtert, welche am schlechtesten? Hören sie heute noch Songs, die es damals auf die CD schafften? Welche Geschichten stecken hinter den Bands und Projekten? Dazu haben Jenni und Andreas auch einen Instagram-Account, dem ihr dringend folgen solltet!

    • Jetzt geht’s ab! Nachdem Chandler und Amir P in Folge 03 nur ein bisschen gequatscht haben, wird jetzt richtig Session gemacht. Im ersten Teil dieser Folge spielt Chandler einen Basslauf ein, um im Zweiten dann nicht nur die E-Gitarre, sondern auch ein bisschen AC/DC Knowledge auszupacken. Hochspannung ist angesagt.

      Hier noch die Links zu den in der Folge erwähnten Musikvideos von Amir P und dem versprochenen Link zum Album:

      https://www.youtube.com/watch?v=ohC7SzDp4Qc

      https://www.youtube.com/watch?v=ihdE7DgLaD4

        https://primamc.bandcamp.com/album/amir-p-happy-end

       

       

    • In unserer Silvester-Gala, der Folge Nummer 18 unseres Musik-Podcasts besprechen wir die letzte Woche angekündigten selbst designten Alben!

      Mit von der Partie sind unter Anderem echte Legenden wie AC/DC, Linkin Park, Bruce Springsteen und Ozzy Osbourne, aber such aufstrebende Newcomer wie Das Moped, Minnow, Leoniden und Phoebe Bridgers!

      Hört Euch die neue Folge an, kommentiert hier wie Euch die 3 Aben gefallen haben und teilt unseren Podcast so oft und viel wie möglich!

      Wir wünschen Euch einen schönen und angenehmen Jahreswechsel gefolgt von einem guten Jahr 2021!

      Für die nächste Folge haben wir folgende Alben ausgewählt:

      Labrassbanda – Around The World (Live) (Andreas)

      Album No. 8 – Katie Melua (Sebastian)

      OK Computer – Radiohead (Christoph)

      Ihr/Euer
      Familienalbum

    • 09.
      13:58

      Platz 1 der Charts in 25 Ländern! Dieses Kunststück gelingt Europe 1986 mit ihrem Riesen-Erfolgs-Hit ‚The Final Countdown‘. Ein Hit, der auf keiner guten Silvesterparty fehlen darf und der in jedem Stadion die Stimmung auf den absoluten Höhepunkt bringt…

      Schlüsselmoment im Nachtclub

      Die Geschichte zu diesem Hit beginnt in der Schule von Europe-Sänger Joey Tempest – und zwar schon lange, bevor der Song aufgenommen war. Ein Schlüsselmoment ist dann später der gemeinsame Besuch eines Nightclubs. Was da passiert ist? In dieser Episode erfahrt Ihr es.

      Inspiration durch Bowie

      Indirekt hatte David Bowie großen Einfluss auf den Song. Die Gemeinsamkeiten zwischen ihm und Europe sind ja eigentlich eher überschaubar. Wie Bowie diesen Hit ohne eigenes Zutun vorangebracht hat, hört Ihr hier im Podcast.

      Falls Euch der Podcast gefällt, dann abonniert ihn doch direkt – ich würde mich freuen!

      Die Playlist zum Podcast bei Spotify findet Ihr hier:

      Feedback? Gerne! Hier:

      https://www.facebook.com/derkuehnefabian/
      https://www.instagram.com/derkuehnefabian/

    • 🍷 Werbung, da Kooperation 🍷

      Wie angekündigt melden wir uns am „Heiligmorgen“ mit einer Special-Folge des Familienalbum-Podcast!

      In unserer Folge 17 geht es nicht um Weihnachten, sondern in epischer Breite um die Vorstellung der letzten Hausaufgaben für 2020 – „Unsere Alben des Jahres“!

      Wir drei haben jeweils ein selbst designtes Album mit Songs aus 2020 zusammengestellt und werden beim Jahresabschluss, der nächste Woche erscheint unsere ganz persönlichen Alben des Jahres besprechen.

      Hört die heutige Folge um zu erfahren welche Titel es warum auf unsere Playlists geschafft haben! Als kleinen Vorgeschmack nennen wir schonmal ein paar Namen, das Spektrum reicht von AC/DC bis Tokio Hotel, von Das Moped und Minnow über The Weeknd bishin zu Bruce Springsteen.

      Den Wein der Folge gibt es diesmal vom Weingut Nägelsförst (@weingut_naegelsfoerst) aus Baden-Baden.
      Den intensiv-würzigen Pinot Noir mit dem schönen Namen „Talblick“ und viele weitere Weine (mehr dazu in den nächsten Folgen) könnt Ihr auf https://www.naegelsfoerst.de/online-shop/ finden.

      Wie immer findet ihr die Folge bei @meinmusikpodcast.de und „überall wo es Podcasts gibt“.

    • 3.
      12:07

      In Folge 03 von Session, die schnackt Amir P mit Chandler Pratt. Chandler ist Gitarrist, Bassist und Audio Engineer aus Kalifornien, der seit einigen Jahren in Hamburg lebt. Mit ihm zusammen hat Amir ein kleines Tonstudio in Hamburg angemietet. Dort treffen sie sich regelmäßig für ihre jeweils eigenen Projekte, aber auch für gemeinsame Sessions. Bevor Chandler sich erst Bass und dann Gitarre umschnallt, um die Beatskizze dieses Projekts weiterzuentwickeln, wird in dieser Folge aber erstmal geschnackt. Und das hauptsächlich auf englisch, da Chandlers deutsch noch nicht ausreicht. Spannend ist es allemal zu erfahren, was – oder wer – Chandler hier nach Deutschland verschlagen hat, was ihn aktuell an Musik inspiriert und warum er Jam Sessions liebt.

    • In Folge 07 erzählt mir Jasmina (Twitter: @FrauMiema) welche Musik sie emotional umhaut, welche Träume sie als 16jährige hatte und auf welchen Partys sie in ihrer Heimatstadt Mainz zu Besuch war. Außerdem grüßen wir nebenbei unsere halbe Twitter-Timeline.
      Wie gewohnt könnt ihr das Mixtape meines Gastes auch auf Spotify anhören:

      Seite A

      Guano Apes – Rain
      Limp Bizkit – Break Stuff
      Rammstein – Du riechst so gut
      Type O’Negative – Christian Woman
      Phil Collins – In the Air tonight
      Roxette – Listen to your heart
      Fanta 4 – Populär
      Die Ärzte – Bitte Bitte
      No Doubt – Don’t Speak
      America – The Last Unicorn
      Falco – Jeannie

      Seite B

      Bed & Breakfast – Stay together*
      Backstreet Boys – I want it that way
      All Saints – I know where it’s at
      Madonna – Frozen
      Modern Talking – You are not alone
      Tom Novy – Superstar
      DJ Tonka – She knows you
      Marilyn Manson – The Dope Show
      Depeche Mode – Enjoy the Silence
      Schönheitsfehler – Duo statt Solo
      Mainzer Hofsänger – Ole Ole Fiesta

      *Leider nicht auf Spotify vertreten.

      Hier noch ein paar Links zu Themen oder Liedern über die wir gesprochen haben:

      —-
      Mixtape mit 16 findet ihr auch auf Twitter und Instagram. Schickt mir gerne eine Nachricht, wenn ihr mit mir über euer persönliches Mixtape mit 16 reden wollt. Dabei ist es egal, ob es eine reale oder nachträglich zusammengestellte Kassette ist, es geht darum was die Musik euch damals und/oder heute bedeutet hat.

    • 7.
      01:19:43

      In der siebten Ausgabe Papperlapunk ist Pirr von der Leipziger Band wonach wir suchen zu Gast. Diese machen Akustikpunk und haben im Sommer ihr Album „Laute Pfade, leise Sohlen“ herausgebracht.

      Ich sprach mit Pirr über das neue Album und natürlich über den Begriff „Akustikpunk“. Außerdem geht es um die Bandgeschichte und um Straßenmusik. Wie viel Idealismus dazugehört, erklärt Pirr genauso wie worum es sich bei der Rotzfrechen Asphaltkultur und dem Büro für Offensivkultur handelt.

      Papperlapunk findet ihr bei Facebook, Twitter und Instagram.

      Shownotes
      Video „wohin“
      Video „Künstlerin“
      Video „Pflaster“
      Video „hey“
      Rotzfreche Asphaltkultur
      Büro für Offensivkultur – Eine Million gegen Rechts!
      Discogs John Frusciante
      Spotify-Playlist
      Youtube-Playlist

      Bands/Künstler*innen im Podcast (° mit Musik)
      wonach wir suchen°
      Blink-182°
      Rainer Von Vielen°
      Bukahara°
      John Fruciante°
      Rodi
      100 Kilo Herz
      Yok Quetschenpaua
      Sarah Lesch
      Früchte des Zorns
      Konstantin Wecker
      Hannes Wader
      Terrorgruppe
      Revolte Springen
      Strom & Wasser
      Aktenzeichen
      Alkaline Trio
      Gerhard Gundermann
      Mike Krüger
      Red Hot Chili Peppers

    • Vier Jahre haben sich U2 Zeit gelassen, um Ende der 1990er Jahre das neue Album „Pop“ zu erschaffen – und gerieten am Ende doch in Zeitnot. Die Folge: Eine unfertige Platte, große Probleme zum Tourstart und der selbstauferlegte Druck, die größte Band der Welt bleiben zu wollen. Denn der Zeitgeist hatte sich weiterentwickelt, musikalisch drehte sich die Welt – anders als Ende der 80er/Anfang der 90er Jahre –  eben nicht mehr um U2. Wie ging die Band damit um, warum dieser unbändige Ehrgeiz und wie war der Plan für die Zukunft der Band in Richtung Millennium? Um diese Fragen geht es in der neuen Folge von one:desire.

      Zwischen Kunst und Kommerz

      U2-typisch nutzte die Band nach Zooropa die Zeit für persönliche und musikalische Weiterentwicklung: Fiktive Soundtracks wurden geschrieben, künstlerische Inspiration überall auf der Welt gesucht und sogar Opernsänger für eine Zusammenarbeit gewonnen. Der künstlerische Anspruch findet sich dementsprechend auch auf Pop wieder – was aber zulasten der kommerziellen Hits und musikalischen aktuellen Zugpferde für die gigantische Popmart ging. Und abermals wollte man sich mit dem vorhandenen, eigenen Status nicht zufriedengeben. Warum eigentlich nicht?

      Gigantismus und Wurzeln

      Höher, schneller, weiter – U2 verstanden sich auch in dieser Phase als Pioniere zur Verschiebung der eigenen Grenzen. Doch damit verlangten sie sich rund um die Produktion von Pop und der bereits gebuchten Popmart-Tour alles ab – und fast schien es im Nachgang des Disco-Zaubers so, als würden U2 mit dem ersten Best of Album einen Schlussstrich unter die eigene Karriere ziehen wollen oder zu den eigenen Wurzeln zurückzukehren müssen… Ein besonderer und vielfältiger Milestone hier bei one:desire.

    • 🍷 Werbung, da Kooperation 🍷

      Frisch, fruchtig und zu jedem Anlass geeignet – Diese Beschreibung trifft nicht nur auf die neue Folge des Familienalbum-Podcasts zu, sondern auch auf deren „Wein der Folge #16“, den „Cuvée Nostrum“ der diesmal mit freundlicher Unterstützung vom Weingut Volz aus Essingen in der Pfalz kommt!

      Folgt @weingutvolz und besucht ihren Online-Shop unter www.volz-wein.de/shop/.

      Außer um den Wein geht es wie immer auch in Folge 16 um drei Alben!
      Die Neuerscheinung kommt von All diese Gewalt mit „Andere“

      Den Klassiker liefert Madsen mit „Labyrinth“

      und die Überraschung kommt vom Rap-Duo Casper & Marteria mit „1982“.

      Hört rein, abonniert, feedbackt und probiert den Wein der Folge von @weingutvolz!

      Um die Hausaufgabe für die nächste Folge zu erfahren checkt unseren Feed auch am 24.12. und seid gespannt!

      Präsentiert wird der Podcast wie immer von @meinmusikpodcast.de

    Jetzt Abonnieren