"Essen

Serie
Du hast noch keinen Podcast zur Wiedergabe ausgewählt
00:00 / 00:00
Herunterladen
Playlist

Aktuelle Wiedergabe

    Essen

    Nr.
    Titel
    Länge
    • 17.
      42:02

      Zum Staffelfinale geben Robert und Julia noch mal alles und entdecken ganz neue Seiten an Altbewährtem.

      „Cucumber Castle“ von den Bee Gees ist der Soundtrack zu Pai Huang Gua, einem chinesischem Gurkensalat, der gleichzeitig als Anti-Aggression-Therapie durchgeht (und Vampirschreck).

      Mit dieser leckeren, psychedelischen Folge verabschieden wir uns in die, wie wir finden, wohlverdiente Pause, in der wir ganz viel Kraft und Ideen für das zweite Album des Plattentellers sammeln.

      Danke für euer Feedback soweit und gerade in dieser Woche gilt:

      – abonniert unseren Podcast
      – bewertet unseren Podcast mit 5 Sternen und schreibt einen kleinen Kommentar dazu
      – erzählt euren Freunden und Verwandten vom Plattenteller (bei Müttern und Großmüttern kommen wir angeblich SEHR gut an)
      – hört auch unsere älteren Folgen
      – kocht unser Essen und taggt uns auf  Social Media
      – hört unsere Playlists:

      Spotify

      YouTube

      Deezer

      Napster

      Wir freuen unser sehr darauf gemeinsam mit euch bald wieder die kulinarisch-musikalische Welt zu entdecken.

    • 16.
      57:43

      Des Deutschen liebstes Fast Food ist… die Currywurst. Über 800 Millionen Exemplare davon verspeisen wir jährlich.

      Currywurst ist Kult.

      Viele Regionen des Landes haben ihre eigene Currywurst-Tradition, auch der Ruhrpott. So kommt es nicht überraschend, dass kein anderer als Herbert Grönemeyer ihr eine Hymne widmete.

      Und weil Currywurst und Grönemeyer Kult sind, wird es noch ein bisschen kultiger:
      Robert und Julia lassen die berüchtigte VW-Currywurst gegen das Berliner Original (?) antreten. Wer das Duell gewinnt?
      Reinhören!

      Und wie immer eine Bitte:

      Und auch diese Woche haben wir ein paar bescheidene Bitten an euch:
      – abonniert unseren Podcast
      – bewertet unseren Podcast mit 5 Sternen und schreibt einen kleinen Kommentar dazu
      – erzählt euren Freunden und Verwandten vom Plattenteller (bei Müttern und Großmüttern kommen wir angeblich SEHR gut an)
      – hört auch unsere älteren Folgen
      – kocht unser Essen und taggt uns auf  Social Media
      – hört unsere Playlists:

      Spotify

      YouTube

      Deezer

      Napster

      Guten Appetit und bis nächsten Mittwoch. Auch dann haben wir wieder eine neue, leckere und laute Folge für euch.

    • 15.
      9 Sep 2020
      01:04:50

      Heute gibt es Reste.
      „Chop Suey!“ ist nicht nur ein Song der armenisch-amerikanischen Band „System of a Down“, sondern auch ein klassisches Gericht der chinesischen Küchen – oder eben nicht.

      Lecker wird es natürlich sowieso, ein bisschen religiös und gespickt mit „aufregenden“ Konzerterlebnissen der Hosts. Oder zumindest von einem von beiden.

      Natürlich findet sich auch diese Woche ein Rezept auf Zärtliche Cuisinen:

      Chop Suey
      Und auch diese Woche haben wir ein paar bescheidene Bitten an euch:
      – abonniert unseren Podcast
      – bewertet unseren Podcast mit 5 Sternen und schreibt einen kleinen Kommentar dazu
      – erzählt euren Freunden und Verwandten vom Plattenteller (bei Müttern und Großmüttern kommen wir angeblich SEHR gut an)
      – hört auch unsere älteren Folgen
      – kocht unser Essen und taggt uns auf  Social Media
      – hört unsere Playlists:

      Spotify

      YouTube

      Deezer

      Napster

      Guten Appetit und bis nächsten Mittwoch. Auch dann haben wir wieder eine neue, leckere und laute Folge für euch.

    • 14.
      2 Sep 2020
      49:44
      Ihr seid doch nicht mehr ganz knusprig!
      Robert und Julia vielleicht nicht, der Bierteig dafür schon, wenn er karamellbraun aus Julias Neuerwerb steigt…
      F̵r̵e̵i̵t̵a̵g̵ Mittwoch ist Fischtag auf meinmusikpodcast.de, wenn die beiden Plattenteller-Macher Kelis Song „Friday Fish Fry“ auseinander nehmen und dabei Fisch und Pommes Frites plus Dip zubereiten.
      Das Rezept zu diesem überaus gesundem Essen findet ihr natürlich auf Zärtliche Cuisinen und zwar genau hier:
      Und auch diese Woche haben wir ein paar bescheidene Bitten an euch:
      abonniert unseren Podcast
      – bewertet unseren Podcast mit 5 Sternen und schreibt einen kleinen Kommentar dazu
      – erzählt euren Freunden und Verwandten vom Plattenteller (bei Müttern und Großmüttern kommen wir angeblich SEHR gut an)
      – hört auch unsere älteren Folgen
      – kocht unser Essen und taggt uns auf  Social Media
      – hört unsere Playlists:Spotify

      YouTube

      Deezer

      Napster

      Guten Appetit und bis nächsten Mittwoch. Auch dann haben wir wieder eine neue, leckere und laute Folge für euch.

      P.S.: Das böse, böse Zeug, das entsteht wenn man stärkehaltige Lebensmittel zu stark erhitzt, heißt Acrylamid.
    • 13.
      26 Aug 2020
      52:31

      Wenn man den Tag mit einem reichhaltigen Frühstück starten will, liegt man mit Eggs Benedict nie verkehrt.
      Wenn man den Tag mit einer Portion guter Musik starten will, liegt man mit den Beastie Boys goldrichtig.
      Wenn man beides kombinieren will, landet man beim 1989er Song „Egg Man“ – und beim Plattenteller natürlich.

      Diese Folge ist Roberts Highlight und Julias Nemesis. Was schief gehen kann, geht schief. Aber so ist das nun mal in einer „Live“-Show…

      Rezepte:

      English Muffins

      Hollandaise

      Pochierte Eier

      Und zum Schluss gilt wie immer:

      abonniert unseren Podcast
      – bewertet unseren Podcast mit 5 Sternen und schreibt einen kleinen Kommentar dazu
      – erzählt euren Freunden und Verwandten vom Plattenteller (bei Müttern und Großmüttern kommen wir angeblich SEHR gut an)
      – hört auch unsere älteren Folgen
      – kocht unser Essen und taggt uns auf  Social Media
      – hört unsere Playlists:

      Spotify

      YouTube

      Deezer

      Napster

      Guten Appetit und bis nächsten Mittwoch. Auch dann haben wir wieder eine neue, leckere und laute Folge für euch.

    • 12.
      49:51

      Heute haben wir eine ganz besondere Folge und vielleicht den Beginn einer wunderbaren Entwicklung:

      Julia darf Robert als ihren Küchenknecht missbrauchen!

      Natürlich nicht. Aber bei dem heutigen Projekt ist Teamwork gefragt, den es müssen viele kleine Tortellini geformt werden.
      „Tortellini Tuesday“ der schwäbischen Band „Rikas“ liefert den Titelsong zur dieswöchigen Ausgabe des Plattenteller. Trauriger Text, funky Musik und köstlichstes Essen formen ein interessantes Spannungsfeld.

      Die Anleitung für den frischen Pastateig findest du natürlich auf Julias Blog Zärtliche Cuisinen und zwar genau hier:

      Pastateig

      Das Rezept für die Füllung ist von Oro di Parma entliehen (unbezahlte Werbung), das Ragú kommt aus der Bon Appétit-Test Kitchen und das Video mit der Anleitung zum Formen der Tortellini ist hier beheimatet.

      Zu guter Letzt:

      – abonniert unseren Podcast
      – bewertet unseren Podcast mit 5 Sternen und schreibt einen kleinen Kommentar dazu
      – erzählt euren Freunden und Verwandten vom Plattenteller (bei Müttern und Großmüttern kommen wir angeblich SEHR gut an)
      – hört auch unsere älteren Folgen
      – kocht unser Essen und taggt uns auf Social Media
      – hört unsere Playlists:

      Spotify

      YouTube

      Deezer

      Napster

      Guten Appetit und bis nächsten Mittwoch. Auch dann haben wir wieder eine neue, leckere und laute Folge für euch.

    • 10.
      5 Aug 2020
      37:37

      Diese Woche eifern Robert und Julia den Ärzten aus Berlin nach und essen Blumen. Disteln, um genau zu sein. Das glaubt ihr nicht? Na dann hört mal rein! 

       

      Eigentlich hätten wir diese Folge auch „Ist das noch Punk?“ nennen können, aber die Frage überlassen wir lieber dem Kollegen Felix in PapperlapunkWir widmen uns stattdessen lieber der Geschichte der Band, dem Song und vor allem den leckeren Artischocken mit einer Aioli, die man auch als Waffe gegen Vampire hätte einsetzen können. 

       

      Zu dieser Folge gibt es ein richtiges Rezept. Daher verlinken wir euch an dieser Stelle ein Video zur allgemeinen Zubereitung von Artischocken, an dem sich auch Julia orientiert hat,  und eines, das Stabmixer-Mayonnaise besser erklärt, als Julia es je könnte. Für die Aioli kam natürlich noch Knoblauch hinzu. Reichlich Knoblauch. 

       

      Zu guter Letzt:

      – abonniert unseren Podcast
      – bewertet unseren Podcast mit 5 Sternen und schreibt einen kleinen Kommentar dazu
      – erzählt euren Freunden und Verwandten vom Plattenteller (bei Müttern und Großmüttern kommen wir angeblich SEHR gut an)
      – hört auch unsere älteren Folgen
      – kocht unser Essen und taggt uns auf Social Media
      – hört unsere Playlists:

      Spotify

      YouTube

      Deezer

      Napster

      Guten Appetit und bis nächsten Mittwoch. Auch dann haben wir wieder eine neue, leckere und laute Folge für euch. 

    • 9.
      29 Jul 2020
      32:47

      „Wir waren jung und brauchten das Geld.“

      Das dachten sich nicht nur Rob und Julia, sondern vielleicht heute auch Bürger Lars Dietrich, wenn er seinen Sommerhit „Sexy Eis“ aus dem Jahr 1996 hört?
      Der gebürtige Potsdamer hat damals gemeinsam mit Stefan Raab überaus erfolgreich den Song „Sexy Eyes“ von Dr. Hook gecovert, doch ihre Version spritz förmlich sexuelle Anspielungen nur so durch die Gegend. Ob das dem modernen Frauenbild entspricht, lasse ich an dieser Stelle mal dahin gestellt sein. Fakt ist: der Song macht Bock auf Sommer, Sonne und Eiscreme.

      Julia interpretiert in dieser Folge sexy Eiscreme als „boozy ice creme“ – Eis mit Alkohol. Darum geht es heute um Gin & Tonic-Sorbet und Irish Coffee-Eis.

      Eine Folge, in der mal wieder deutlich wird, wie wichtig gute Vorbereitung ist.

      Das Rezept zum Irish Coffee-Eis findet sich natürlich mal wieder auf zaertlichecuisinen.de, das Rezept zum Gin & Tonic-Sorbet wurde dem Blog Kuchengeschichten entnommen und um ein Eiweiß aufgewertet. (Okay, etwas mehr Gin haben wir auch rein gemacht…)

      Und zum Schluss gilt wie immer:

      – abonniert unseren Podcast
      – bewertet unseren Podcast mit 5 Sternen und schreibt einen kleinen Kommentar dazu
      – erzählt euren Freunden und Verwandten vom Plattenteller (bei Müttern und Großmüttern kommen wir angeblich SEHR gut an)
      – hört auch unsere älteren Folgen
      – kocht unser Essen und taggt uns auf Social Media
      – hört unsere Playlists:

      Spotify

      YouTube

      Deezer

      Napster

      Guten Appetit und bis nächsten Mittwoch. Auch dann haben wir wieder eine neue, leckere und laute Folge für euch.

    • 8.
      22 Jul 2020
      31:00

      Es gibt eine goldene Regel beim Kochen:
      Der erste Pfannkuchen wird nichts.

      Ob das auch für die Pancakes von Jack Johnson gilt? Gefühl wird alles, was der Hawaiianer anfasst, zu Gold.
      Darum haben Robert und Julia sich diese Woche seinen Song „Banana Pancakes“ als Vorlage genommen, um auch diese Woche über Musik und Essen zu palavern. Es wird chillig.

      Das Rezept für die Pancakes hat Julia euch übersetzt und auf Zärtliche Cuisinen veröffentlicht und zwar genau hier:

      Banana Pancakes

      Außerdem gilt auch diese Woche:

      – abonniert unseren Podcast
      – bewertet unseren Podcast mit 5 Sternen und schreibt einen kleinen Kommentar dazu
      – erzählt euren Freunden und Verwandten vom Plattenteller (bei Müttern und Großmüttern kommen wir angeblich SEHR gut an)
      – hört auch unsere älteren Folgen
      – kocht unser Essen und taggt uns auf Social Media
      – hört unsere Playlists:

      Spotify

      YouTube

      Deezer

      Napster

      AmazonMusic

      Guten Appetit und bis nächsten Mittwoch. Auch dann haben wir wieder eine neue, leckere und laute Folge für euch.

    • 7.
      15 Jul 2020
      43:34

      Jetzt wird’s explizit!

      Vor der Aufzeichnung dieser Folge sind wir tief in uns gegangen. Bleepen wir jedes F***k und zerstören damit das ganze Feeling oder beißen wir in das saure Würstchen und stellen wir die Folge auf explizit? Wie ihr vielleicht schon bemerkt habt, haben wir uns für die zweite Variante entschieden.

      „Hot Dog“ von Limp Bizkit steckt nicht nur voll mit 48 F***ks, sondern ist auch sonst mit diversen anderen sexuellen Zweideutigkeiten gespickt.

      Dafür ist der Hot Dog absolut familienfreundlich: frisch gebackene Hot Dog Rolls und Röstzwiebeln nach Rezepten der Jungs vom BBQPit, eine selbstgemachte Remoulade nach dänischer Vorlage, die guten Bio-Wiener, Ketchup und dänischen Gurkensalat. What could possibly go wrong?

      Das Rezept für die Remoulade findet ihr natürlich, wie fast immer, auf Zärtliche Cuisinen und zwar genau hier:

      Hot Dogs mit Remoulade nach dänischer Art

      Außerdem haben wir auch diese Woche wieder sechs Bitten an euch:

      – abonniert unseren Podcast
      – bewertet unseren Podcast mit 5 Sternen und schreibt einen kleinen Kommentar dazu
      – erzählt euren Freunden und Verwandten vom Plattenteller (bei Müttern und Großmüttern kommen wir angeblich SEHR gut an)
      – hört auch unsere älteren Folgen
      – kocht unser Essen und taggt uns auf Social Media
      – hört unsere Playlists:

      Spotify

      YouTube

      Deezer

      Napster

      AmazonMusic

      Guten Appetit und bis nächsten Mittwoch. Auch dann haben wir wieder eine neue, leckere und laute Folge für euch.

       

       

       

    Jetzt Abonnieren