"Papperlapunk

Serie
Du hast noch keinen Podcast zur Wiedergabe ausgewählt
00:00 / 00:00
Herunterladen
Playlist

Aktuelle Wiedergabe

    Papperlapunk

    • 1.
      01:07:11

      Zum Auftakt der 2. Staffel Papperlapunk begrüße ich mit Johannes den Sänger und Gitarristen der Band Blaufuchs. Die haben Anfang September eine sehr hörenswerte Single herausgebracht auf die aber zunächst kein Album folgen wird. Was hier schon komisch klingt, ist in Wirklichkeit noch viel verrückter.

      Ich sprach mit Johannes über den Release der Single, die Reaktionen darauf und warum er sich keine besseren Gastsänger hätte vorstellen können. Johannes erzählt, warum es das Album erst im nächsten Jahr geben wird und wir sprechen über Protest Sounds. Blaufuchs ist ein Teil dieser coolen Aktion und diese verdient definitiv Aufmerksamkeit. Wir sprechen (wie immer im Podcast) viel über Themen, die auf den ersten Blick wenig mit der Band zu tun haben und ganz am Ende sogar noch über die Bundestagswahl.

      Den Podcast haben wir am 07.09.2021 via StudioLink aufgenommen.
      Papperlapunk findet ihr bei Facebook, Twitter und Instagram.

      Bands/Künstler*innen im Podcast (° mit Musik)
      Blaufuchs°
      ZSK°
      100 Kilo Herz°
      Missstand°
      Fahnenflucht
      Die Ärzte
      Storyteller
      A Traitor Like Judas
      The Dead End Kids
      Kafvka
      Akne Kid Joe
    • 12.
      01:21:10
      In der letzten Ausgabe der ersten Staffel sind Thomas und Kai von Fahnenflucht zu Gast. Fünf Jahre nach Angst und Empathie bringt das Quintett mit Weiter, Weiter am 28. Mai ihr neues Album bei Aggressive Punk Produktionen auf den Markt und darüber haben wir gesprochen.
      Dabei geht es einerseits um das veränderte LineUp der Band, den Entstehungsprozess des Albums und natürlich um die Musik und den Inhalt. War es gewollt, dass das Album härter als sein Vorgänger klingt? Liegt das auch am Schlagzeugspiel oder hat sich Felix mit seinem Laiengehör da getäuscht? Wir blicken auf den Inhalt einzelner Lieder, die so ziemlich alles behandeln, was man an der Welt derzeit verachten kann. Wieso ist es wichtig darüber zu singen?
      Außerdem geht es um das Layout des Albums und natürlich haben auch Fahnenflucht Musik mitgebracht, was durchaus amüsante Geschichten zu Tage fördert.
      Und zum Ende der Staffel gibt nochmal etwas zu gewinnen*. Nicht irgendwas sondern neue Fahnenflucht-Album „Weiter, Weiter“ als CD und obendrauf gibt es sogar noch das Poster zum Album. Was ihr dafür tun müsst, hört ihr im Podcast. Unter allen Antworten, die auf Facebook, Twitter und Instagram bis zum 31.05.2021 um 23:59 Uhr per DM eingehen, verlosen wir das Album.
      Den Podcast haben wir am 14.05.2021 via StudioLink aufgenommen.
      Bands/Künstler*innen im Podcast (° mit Musik)
      Fahnenflucht
      Oma Hans°
      Bad Religion°
      Sepultura°
      Guns N ‘Roses°
      Turbostaat
      Dackelblut
      Pascow
      *Teilnahme ab 18 Jahren. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Solltest du gewinnen, benachrichtigen wir dich zunächst per Direktnachricht über den jeweiligen Social Media Kanal. Dein Handle/Name wird nur mit deinem Einverständnis veröffentlicht. Eure Daten werden nicht an Dritte weitergegeben, sondern lediglich zur Kontaktaufnahme in Bezug auf diese Aktion genutzt. Der Gewinn wird per Post versandt. Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook/Instagram/Twitter und wird in keiner Weise von Facebook/Instagram gesponsert, unterstützt oder organisiert.
    • Die Donots sind seit 27 Jahren eine Band. Das ist schon im normalen Leben eine verdammt lange Zeit, als Band kommt das einer mittleren Ewigkeit gleich. In dieser mittleren Ewigkeit passierten jede Menge denkwürdige Dinge und darum war es höchste Zeit das Wichtigste davon einmal aufzuschreiben. Genau das hat Ingo Neumayer in der offiziellen Bandbiographie “Die Geschichte der Donots – Heute Pläne, morgen Konfetti” getan und mit mir darüber gesprochen.

      Ingo erzählt wie es überhaupt zu der Idee kam und wie er die Aufgabe angegangen ist. Wir sprechen aber nicht nur über den Entstehungsprozess sondern auch über Geschichten, die es nicht ins Buch geschafft haben und die Gesprächspartner*innen, die etwas über die Band erzählen oder es eben auch nicht taten. Außerdem geht es natürlich um die Donots selbst. Was macht die Band für Ingo aus? Wir sprechen selbstverständlich auch über Musik. Was wir sonst noch alles besprochen haben, hört ihr in Papperlapunk Nummer 11.

      Der Podcast wurde am 14. Mai via StudioLink aufgezeichnet.
      Papperlapunk findet ihr bei Facebook, Twitter und Instagram.

      Shownotes
      Ox-Podcast Folge 61 (meinmusikpodcast.de)
      Donots-Video zu “Come Away With Me” (Youtube)
      Der Sountrack zum Buch “Heute Pläne, Morgen Konfetti” (Spotify)
      Hörbuch (Spotify)
      Spotify-Playlist
      Youtube-Playlist

      Bands/Künstler*innen im Podcast (° mit Musik)
      Donots°
      The Weakerthans°
      Andrew Jackson Jihad (AJJ)°
      Fortuna Ehrenfeld°
      Vampire Weekend°
      Genesis
      Gentle Giants
      Rush
      Bad Religion
      Propaghandi
      John K. Samson
      Frank Turner
      ITCHY
      Ignite
      Doughnuts
      Fat Mike
      Green Day
      Rodi
      100 Kilo Herz
      Ramones
      Mars Moles
      Biohazard
      Tim McIlrath
      Jeff Rosenstock
      Morbid Angel
      Helloween
      108
      Snapcase
      Operation Ivy
      Dropkick Murphys
      Bruce Springsteen (& The E-Street Band)
      Slayer
      Nickelback
      Anti-Flag
      Thees Uhlmann
      Nagel
      Turbostaat

    • Zweimal geblinzelt und zack ist man bei der zehnten Folge angekommen. In dieser darf ich zwei großartige Gäste begrüßen, die dem geneigten Publikum wahlweise als Lasse und Jörkk, Anwalt und Esel oder eben als Schreng Schreng & La La bekannt sind. Unter diesem Namen bringen die beiden am 26.03. ihr neues Album Projekt 82 über Rookie Records heraus und über dieses haben wir uns im aktuellen Podcast unterhalten.

      Dabei ging es natürlich einerseits um die Songinhalte aber auch um den Entstehungsprozess. Während Lasse in Düsseldorf die Musik einspielte, hat Jörkk in Hamburg den Gesang aufgenommen. Dies hatte nicht nur unzählige Sprachnachrichten sondern noch so manch anderes zur Folge. Im Zuge unserer Unterhaltung kommen einige Anekdoten zur Sprache. Es geht um Konzerte der Anfangstage in der sächsischen Provinz, um das Kennenlernen der beiden, aber auch um einen echten Gentleman, der nicht nur aufgrund seines Gitarrenspiels Eindruck hinterlassen hat.

      Wir sprechen außerdem über Hannes Wader, Shantys, Gefühle, den Inhalt von Popmusik und über jede Menge mehr. Und während wir sprachen und lachten, wurde deutlich, dass Lasse und Jörkk zwar sehr unterschiedlich aber ganz ohne Zweifel echte Freunde sind.

      Der Podcast wurde am 9. März via StudioLink aufgezeichnet.
      Papperlapunk findet ihr bei Facebook, Twitter und Instagram.

      Shownotes
      Interview Maifeld Derby (subtext.at)
      Spotify-Playlist
      Youtube-Playlist

      Bands/Künstler*innen im Podcast (° mit Musik)
      Schreng Schreng & La La°
      Trixsi°
      eheruncool°
      Michael Feuerstack°
      Ultrafair°
      Hammerhead
      Die Ärzte
      Jimmy Eat World
      Journey (via Song “Don’t Stop Believin'”)
      GUZ (Die Aeronauten)
      Hannes Wader
      Allan Taylor
      Sibylle Baier
      Blumfeld/ Jochen Distelmeyer
      Santiano
      Nathan Evans (via Song “Wellerman”)
      Vengaboys
      DJ BoBo
      Revolverheld
      Leto
      The Weakerthans (via Song “I hate Winnipeg”)
      Tomte

    • Der Feine Herr Soundso veröffentlichen am 19. Februar ihr Debütalbum “Wann, wenn nicht irgendwann?”. Wenn ihr euch jetzt denkt “Wer ist das denn?” ist es höchste Zeit den Podcast anzuhören und die Viererkombo aus Hamburg kennenzulernen. Ich unterhalte mich mit den beiden Gitarristen Claas (außerdem Gesang) und Bernd über ihr Debütalbum und über die Bandgeschichte.

      Wir besprechen wieso das Album ein halbes Jahr später als geplant veröffentlicht wurde (Spoiler es hat auch, aber nicht nur mit Corona zu tun) und wie die Aufnahmen liefen. Wir schauen uns einige Lieder der Tracklist genauer an und kommen dabei ein wenig ins Plaudern über Szenethemen aber auch über Dinge abseits der Musik.

      Außerdem erzählen beide wieso man mit beinahe 34 Jahren noch einmal eine Band gründet und wo die Band heute ohne Bernds vermeintlich verrückte Idee, Pascow einfach nach einem Slot als Vorband zu fragen, stehen würden.

      Außerdem gibt etwas zu gewinnen*. Nicht irgendwas sondern neue Der-Feine-Herr-Soundso-Album „Wann, wenn nicht irgendwann?“ als CD. Welche Frage ihr dafür beantworten müsst, hört ihr im Podcast. Unter allen richtigen Antworten, die auf Facebook, Twitter und Instagram bis zum 26.02.2021 um 23:59 Uhr per DM eingehen, verlosen wir das Album.

      Den Podcast haben wir am 17.02.2021 via StudioLink aufgenommen.

      Shownotes
      YOGTZE-Fall (Wikipedia)
      Der Feine Herr SoundSo (bandcamp)
      Spotify-Playlist
      Youtube-Playlist

      Bands/Künstler*innen im Podcast (° mit Musik)
      Der Feine Herr Soundso°
      Pascow°
      Nonlinear Control°
      The Dead End Kids°
      Grand Griffon°
      ZSK
      Frau Potz
      Moloch
      Turbostaat
      Thees Uhlmann
      Heaven Shall Burn
      Slime
      Terrorgruppe
      Dritte Wahl
      Feine Sahne Fischfilet
      Deadline
      Dead End Kids
      Todeskommando Atomsturm
      Notgemeindschaft Peter Pan
      Escapado


      *Teilnahme ab 18 Jahren. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Solltest du gewinnen, benachrichtigen wir dich zunächst per Direktnachricht über den jeweiligen Social Media Kanal. Dein Handle/Name wird nur mit deinem Einverständnis veröffentlicht. Eure Daten werden nicht an Dritte weitergegeben, sondern lediglich zur Kontaktaufnahme in Bezug auf diese Aktion genutzt. Der Gewinn wird per Post versandt. Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook/Instagram/Twitter und wird in keiner Weise von Facebook/Instagram gesponsert, unterstützt oder organisiert.

      Das Album wird von Bakraufarfita Records zur Verfügung gestellt.

    • 8.
      12 Jan 2021
      01:02:43

      In der neuen Ausgabe ist Joshi von der Band ZSK zu Gast. Diese bringen am Freitag (15.01.2021) ihr neues Album “Ende der Welt” raus. Wir haben uns darüber und natürlich über jede Menge mehr unterhalten.

      Wir sprechen über das Album und seine Inhalte sowie über die Finanzierung der Platte. Dabei erfahrt ihr, warum Sauflieder keinen Platz auf der Platte haben und warum manche Fans womöglich nach dem ersten Hören eines Liedes enttäuscht sein werden. Joshi erzählt, warum ihm genau dieser Song (“Stuttgart”) schwergefallen ist und warum “No Justice” auf Englisch sein musste. Es geht natürlich auch um den unverhofften Erfolg des Songs über Christian Drosten (“Ich habe besseres zu tun”) und das damit einhergehende Medienecho.

      Warum er trotz klarer Kante gegen Nazis, Reichsbürger und Co keine Angst um sich selbst hat, hört ihr ebenso wie Joshis Rezept um in all den Jahren positiv zu bleiben. Wir unterhalten uns über Social Media und deren Rolle für Bewegungen wie Fridays For Future oder Ende Gelände und reden über Zukunftsvisionen. Eine davon will sich Joshi in den Garten stellen. Welche das ist, hört ihr im Podcast.

      Papperlapunk findet ihr bei Facebook, Twitter und Instagram.

      Shownotes
      Interview metal1.info (Albumfinanzierung)
      Interview Tough Magazine (Englische Texte und Dinos)
      Interview Ox-Fanzine (Oktober/November 2000)
      Musikvideo “Ich habe besseres zu tun”
      Musikvideo “Mach’s gut”
      Kein Bock Auf Nazis
      Instastory-Highlight Alben des Jahres 2020
      Spotify-Playlist
      Youtube-Playlist

      Bands/Künstler*innen im Podcast (° mit Musik)
      ZSK°
      Anti-Flag°
      Heaven Shall Burn°
      Landslide Diary°
      Frank Turner°
      Slime
      Good Riddance
      Propaghandi
      Broilers
      Darkest Hour
      F-Minus
      Rammstein
      Pascow
      100 Kilo Herz
      Disco//Oslo
      The Prosecution
      Die Ärzte
      NOFX
      Rancid

    • 7.
      01:19:43

      In der siebten Ausgabe Papperlapunk ist Pirr von der Leipziger Band wonach wir suchen zu Gast. Diese machen Akustikpunk und haben im Sommer ihr Album “Laute Pfade, leise Sohlen” herausgebracht.

      Ich sprach mit Pirr über das neue Album und natürlich über den Begriff “Akustikpunk”. Außerdem geht es um die Bandgeschichte und um Straßenmusik. Wie viel Idealismus dazugehört, erklärt Pirr genauso wie worum es sich bei der Rotzfrechen Asphaltkultur und dem Büro für Offensivkultur handelt.

      Papperlapunk findet ihr bei Facebook, Twitter und Instagram.

      Shownotes
      Video “wohin”
      Video “Künstlerin”
      Video “Pflaster”
      Video “hey”
      Rotzfreche Asphaltkultur
      Büro für Offensivkultur – Eine Million gegen Rechts!
      Discogs John Frusciante
      Spotify-Playlist
      Youtube-Playlist

      Bands/Künstler*innen im Podcast (° mit Musik)
      wonach wir suchen°
      Blink-182°
      Rainer Von Vielen°
      Bukahara°
      John Fruciante°
      Rodi
      100 Kilo Herz
      Yok Quetschenpaua
      Sarah Lesch
      Früchte des Zorns
      Konstantin Wecker
      Hannes Wader
      Terrorgruppe
      Revolte Springen
      Strom & Wasser
      Aktenzeichen
      Alkaline Trio
      Gerhard Gundermann
      Mike Krüger
      Red Hot Chili Peppers

    • 6.
      01:34:46

      In der neuen Ausgabe sind Jannes und Paul von der Band Leto zu Gast. Diese hat im Oktober ihr zweites Album “Wider” bei Rookie Records rausgebracht.

      Natürlich ging der Coronakelch auch an Leto nicht vorbei. Gerade als die vier Hamburger ins Studio wollten, rollte die erste Welle übers Land. Jannes und Paul erzählen wie sich das auf den Aufnahmeprozess ausgewirkt hat. Außerdem berichten die beiden warum Jannes diesesmal alleine für die Lyrics zuständig war und wieso das ohne seinen Bruder Tjark womöglich in einem Debakel geendet hätte.

      Wir sprechen über den inhaltlichen Anteil der Pandemie am Album und darüber warum  manche Texte gut auf die aktuelle Situation passen. Es wird deutlich, dass die “sozialste Band der Welt” nicht immer ein Fan sozialer Medien ist und wir reden uns ein wenig in Rage, als es um das Thema Rezensionen geht. Diese beinhalten im Falle Letos auffallend oft Quervergleiche mit bekannten Bands aber irgendwie wenig echte Analyse der Musik.

      Auf dem Album finden sich mit “Rotenburg” und “Kammerflimmern” zwei Songs, die aus unterschiedlichen Gründen für ein wenig Aufsehen gesorgt haben. Ob sie einen der Songs bereits bereuen und wie es ist mit der örtlichen Lokalzeitung über die eigene Musik zu sprechen, erzählen die beiden ebenso wie ihre Eindrücke der Record-Release-Show vor dem Molotow. Außerdem sprechen wir darüber, wie sie eigentlich bei ihrem Label gelandet sind und was es mit dem Bandnamen auf sich hat.

      Papperlapunk findet ihr bei Facebook, Twitter und Instagram.

      Shownotes
      Interview Blueprint Fanzine
      Interview Ox-Fanzine (im Podcast versehentlich der Visions zugeschrieben)
      Rezension Plattentest.de
      Rezension Tinnitist (englisch)
      Video Kammerflimmern
      Video Rotenburg
      Artikel Kreiszeitung.de
      Spotify-Playlist
      Youtube-Playlist

      Bands/Künstler*innen im Podcast (° mit Musik)
      Leto°
      Die Ärzte°
      Adolar°
      Love A°
      Disco Ensemble°
      Keele
      Trixsi
      Schatten
      Findus
      Turbostaat
      Pascow
      Captain Planet
      Matula
      Agnostic Front
      ZSK
      Illegale Farben

    • Im der neuen Ausgabe ist René, Sänger von Tequila & the Sunrise Gang, zu Gast. Wir sprechen über das neue Album “Home” der Kieler und über jede Menge andere Dinge. Herausgekommen sind mehr als anderthalb Stunden gute Laune zu teilweise auch sehr ernsten Themen.

      Wir unterhalten uns über den Entstehungsprozess des Albums und warum das Songwriting bei TATSG nun etwas demokratischer verläuft, als es das in der Vergangenheit tat. Wir sprechen über die Musik-Textschere, die die Band seit vielen Jahren begleitet und darüber warum René auch nach 20 Jahren noch englische Texte schreibt, während viele prominente Bands in Deutschland diesen Weg verlassen haben. Wie schwierig ist es nach vielen Jahren persönliche Texte zu schreiben und warum müssen “Heart of Gold” und “I’ll be gone” nochmal extra thematisiert werden? Ihr hört es im neuen Podcast.

      Darüber hinaus sprechen wir über Coversongs, Getränke, Handys, Radiomusik, meine Verwirrung im Angesicht der Tracklist und natürlich über ausgefallene Konzerte. Viel Spaß mit Papperlapunk.

      Papperlapunk findet ihr bei Facebook, Twitter und Instagram.

      Shownotes
      Jamel rockt den Förster
      Kein Bock auf Nazis
      EXIT-Deutschland
      Interview Ox-Fanzine
      Interview Zwei Drittel Krach
      Spotify-Playlist
      Youtube-Playlist

      Bands/Künstler*innen im Podcast (° mit Musik)
      Tequila & the Sunrise Gang°
      The Interrupters°
      Clowns°
      Sublime°
      The Avett Brothers°
      Queen
      Bruce Springsteen
      Rancid
      H2O
      Blink-182
      Die Toten Hosen
      Bela B
      Die Ärzte
      Kraftklub
      Fettes Brot
      Herbert Grönemeyer
      Feine Sahne Fischfilet
      Robbie Williams
      KMPFSPRT
      Münchner Freiheit
      boysetsfire
      Radio Havanna
      Beatsteaks
      Iron Maiden
      Elton John
      Shantel
      Flogging Molly
      Montreal
      N.W.A
      Less Than Jake
      Rage Against The Machine

    • 4.
      01:22:17

      Jede*r weiß, dass es Labels gibt, aber was machen die eigentlich so richtig? Ich spreche diesesmal mit Markus von Pauli Punker Records über die Arbeit bei einem kleinen Label und darüber, wie man eigentlich auf die Idee kommt ein Label zu gründen.

      Denn Markus hat vor ein paar Jahren genau das getan und der Weg dahin war kein direkter. Es benötigte einen Aufenthalt in Argentinien, ein paar Bier, eine etwas leichtfertige Zusage und eine gehörige Portion positiven Wahnsinn bevor Pauli Punker Records aus der Taufe gehoben wurde. Wir sprechen über die Labelgeschichte, eine Taxifahrerin und Vinylpressungen, die immer noch im Keller liegen. Markus hat aber nicht nur eine Menge gute Anekdoten mitgebracht sondern erklärt auch, wie er als Kleinstlabelinhaber arbeitet. Wie entscheidet er zum Beispiel welche Auflagen und welches Format gepresst wird?

      Markus bietet darüber hinaus auch einen Tourservice an. Warum dieser eng mit dem Label verwoben ist und warum er entgegen seiner ursprünglichen Intention nun auch deutsche Bands betreut, hört ihr in der neuen Ausgabe Papperlapunk.

      Papperlapunk findet ihr bei Facebook, Twitter und Instagram.

      Shownotes
      Pauli Punker Records (Homepage)
      Pauli Punker Records (Facebook)
      Pauli Punker Records (Instagram)
      Spotify-Playlist
      Youtube-Playlist

      Bands/Künstler*innen im Podcast (° mit Musik, ^ bei Pauli Punker Records)
      Dritte Wahl°
      Zona 84°^
      Nixda!°^
      Trio
      Die Toten Hosen
      Radical Radio^
      Bacos Punk^
      Iwanido^
      Dylan Lana^
      Ilan Amores^
      Kraftklub
      ZSK
      Terrorgruppe
      100 Kilo Herz
      Die Mimmi’s
      Rammstein
      De Ramönsche^
      Flaschenkindaer^

    monatlich
    Bei Papperlapunk beleuchtet Felix Amrhein mit seinen Gästen einmal im Monat Punk in all seinen Facetten. Egal ob Do It Yourself oder Geschäftsmodell, ob Dorfband oder Szeneheld*in, ob Assi- oder Studentenpunk, hier kommt alles zur Sprache was irgendwie mit Pogo und Dreiakkordmusik assoziiert werden kann.

    Äußerungen unserer Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinmusikpodcast.de macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.
    RSS Feed
    Apple Podcast
    Deezer
    Audionow

    Wähle deinen Podcatcher oder kopiere den Link:
    https://meinmusikpodcast.de/papperlapunk/feed.

    Teile diese Serie mit deinen Freunden.