"Familienalbum - der Musikpodcast

Serie
Du hast noch keinen Podcast zur Wiedergabe ausgewählt
00:00 / 00:00
Herunterladen
Playlist

Aktuelle Wiedergabe

    Familienalbum - der Musikpodcast

    • 59.
      01:00:43

      Wie Ihr dem Titel der Folge entnehmen könnt gibt es heute nicht die gewohnte Besprechung dreier Alben.

      Der Grund dafür ist erfreulich, wohnt in Berlin und heißt Lukas Meister!
      In unserem Interview sprechen wir mit Lukas über sein aktuelles Album „Lieder für vor, während und nach der Apokalypse“ sprechen wir unter anderem über die Aktualität des Album-Titels. Lied für Lied geben wir wie gewohnt unsere Meinung zu den Songs ab, diesmal aber ergänzt von Insights und Geschichten, die Lukas beisteuern kann.
      Wir streifen die Themen „Liedermacher versus Singer/Songwriter“, was Oktopoden von Delfinen abhebt und nehmen diesmal andere Hausaufgaben als gewohnt mit.

      @MaifeldDerby: Bucht diesen Mann für den Parcours D‘Amour!

      @GrandHotelVanCleef: Werft doch mal ein Auge auf diesen leidenschaftlichen Musiker!

    • Folge 53 des Familienalbum Podcasts ist da!

      Wir haben diesmal 3 deutschsprachige Alben im Gepäck.

      Den Anfang macht Sabrina Setlur mit „die neue S-Klasse“.  Wem der „Oldschool Rap“ zusagt und wer damit gar nichts anfangen kann diskutieren wir zu Beginn der Folge.

      Aus Österreich kommen Grand Hotel Schilling. Das Album „Mir wär lieber wir bleiben hier“ feierte vor kurzem seinen ersten Geburtstag. So viel sei gesagt: Wir waren beim Hören sehr angetan und freuen uns auf weitere Musik dieser Band!

      Die Neuerscheinung kommt diese Woche von Jochen Distelmeyer und nennt sich „Gefühlte Wahrheiten“.

    • Unsere Folge 52 führt uns auf eine vielseitige Reise.

      Zuerst geht es mit dem Album von Reise-Rückkehrer Christoph, den Bietigheim-Bissingern von Pur und deren Klassiker ins „Abenteuerland“, bevor wir mit der Überraschung Okean Elzy und deren Album „Без Меж“ die Ukraine von einer anderen Seite kennenlernen. Zum Schluss erleben wir eine Traumreise mit Alt-J, die mit „The Dream“ die wöchentliche Neuerscheinung liefert.

      Welche Reisetipps wir entlang unserer Route geben können und wovor wir im Stile eines Peter Lauritz Giesel nur eindringlich warnen können, hört ihr wie üblich innerhalb der 14-tägigen ungefähren Stunde, die wir Euch ab sofort wieder regelmäßig liefern!

      Zum Ende der Folge gibt es eine auf den ersten Blick wenig (fern-)reisefreudige Auswahl für die Hausaufgaben der nächsten Folge, die zufälligerweise aus dreierlei deutschsprachigen Alben besteht.

      Hört diese und die nächste Folge, abonniert uns wo auch immer Ihr uns hört, empfehlt uns Euren Freunden und teilt unseren Podcast, wenn Ihr mögt!

    • In Folge 51, unserer ersten Folge zu dritt seit langer Zeit, lassen wir nochmal die in so vielen Hinsichten besondere Folge 50 Revue passieren, schwelgen in Erinnerungen und kommen dann erstaunlich schnell und leichtfüßig in die gewohnte „1 Folge, 3 Alben“-Dynamik, die seit Folge 1 unser modus operandi ist.

      Ganz „normal“ ist das aber noch immer nicht, denn diesmal kamen die Hausaufgaben nicht wie sonst als jeweils 1 Album von jedem von uns daher, sondern Drangsal-Max hat sich im Interview in Folge 50 die Ehre gegeben und mit seiner Auswahl auch diese Folge maßgeblich geprägt und mitgestaltet.

      So vielseitig und undefinierbar wie er selbst und seine Musik kommen auch seine Hausaufgaben um die Ecke, mit „Existential Reckoning“ von Puscifer, „The Real New Fall LP formerly known as Country on the Click“ von The Fall und „1000 gecs“ von 100 gecs sprechen wir über eine kunterbunte, breit gefächerte Mischung, die viel Gesprächsstoff und Raum für unterschiedliche Meinungen bietet, aber hört selbst, wer sich mit welchem Album wie schwer oder leicht tat.

      Da wir durch die Drangsal-Folge durchaus viele neue Hörer bekommen haben würden wir uns noch mehr als sonst über Eure Weiterempfehlungen, Bewertungen und „Follows“ freuen!

      Präsentiert werden wir wie immer von MeinMusikPodcast

    • WE ARE BACK!
      Unsere neue Folge ist nicht nur unser großes Comeback nach einer Pause, die länger war als geplant.
      Unsere neue Folge ist nicht nur ein großes Jubiläum, nämlich die Folge Nummer 50.

      Unsere neue Folge ist vor allem auch das (von aufmerksamen Hörern durch viele Anspielungen vielleicht schon lange erwartete) große Interview mit Max Gruber aka. DRANGSAL zu seinem mittlerweile fast 1 Jahr alten Album EXIT STRATEGY, das von uns schon unzählige Male erwähnt wurde und ohne das Album des Jahres 2021 war.

      Wir sprechen in ca. 90 Minuten mit unheimlich viel Spaß und in erstaunlicher Tiefe über musikalische Details, Tonalitäten, Texte als Instrument, Musikvideos, sein Buch und auch darüber, wie es für Max nach der anstehenden Tour weitergehen wird.
      Am Rande streifen wir Themen wie den Song Fishmac von Materialschlacht und warum er in „Liedrian“ wegen eines Vogels den Text ändern musste.

      Ein spannendes und unterhaltsames Gespräch für alle Drangsal-Fans und alle die, die es noch nicht sind, aber nach dem Gespräch werden dürften.

      Hört EXIT STRATEGY und kauft Euch Tickets für die Tour!

      Tickets für alle Dates der anstehenden, vorerst letzten Tour für eine längere Zeit findet ihr bei Love Your Artist:

      22.07. – Frankfurt
      23.07. – Köln
      29.07. – Leipzig
      31.07. – Nürnberg
      04.08. – Hannover
      05.08. – Hamburg
      06.08. – Berlin
      13.08. – Münster
      25.08. – Chemnitz
      26.08. – München
      27.08. – Karlsruhe
      23.10. – Wien

    • Mit einer Woche Verspätung melden wir uns mit unserer Folge #49 zurück!

      Die Gründe für die lange Wartezeit und die Ankündigung, dass die nächste Folge auch erst in 3 Wochen erscheinen wird, gibt es in der Folge.

      Wir sprechen in einer unserer längsten Folgen über 3 besondere Alben, die uns die bittere Zeit etwas versüßt haben.

      Jimi Hendrix mit „Are You Experienced“ sorgt nicht nur für Begeisterung, wobei es zur grundsätzlichen Genialität des Gitarren-Virtuosen keine zwei Meinungen geben kann.

      Weiter geht es mit dem phänomenalen „Alles war schön und nichts tat weh“ von Casper, das uns ohne wenn und aber durchgehend begeistert hat und für eine der längsten und euphorischsten Besprechungen in der Podcast-Geschichte geführt hat (@drangsal wir hätten da mal ein paar Fragen, die wir gerne in einer gemeinsamen Sonder-Folge zu Deinem und Caspers Album aufarbeiten können 😈🐝 ).

      Zum Abschluss liefern Zeal & Ardor mit „Zeal & Ardor“ eine genauso brachiale wie außergewöhnliche Kombination aus Metal, Gospel und okkulten Sound, die zu einer der größten positiven Überraschungen unserer Podcast-Geschichte wird!

      Wir freuen uns wenn Ihr reinhört, uns bewertet, abonniert und geduldig auf die nächste Folge in 3 Wochen wartet, we‘ll be back!

    • Das illustre Podcast-Trio versetzt sich zurück in die Zeit in der Aufnahmen nicht in einem Raum möglich waren und schaltet sich mithilfe moderner Technologie digital zusammen.

      Den Grund dafür und eine traurige News zum Podcast-Raum erfahrt Ihr zumindest andeutungsweise in unserer Folge #48!

      On Top gibt‘s wie gewohnt 3 Alben, diesmal aus Deutschland/England, England und England.

      The Police mit „Ghost in the Machine“, Christin Nichols mit „I‘m Fine“ und Bonobo mit „Fragments“ sorgen nicht gerade für Einigkeit, aber an einigen Stellen für Begeisterung. 

      Wem was wann gefallen hat und wer sich welchen Act live vorstellen kann und will erfahrt Ihr beim Einschalten!

      Wir freuen uns wenn Ihr reinhört, uns Lob und Kritik zukommen lasst und uns wenn es Euch gefallen hat, weiterempfehlt!

    • Die neue Folge, die 47. in der Geschichte unseres Familienalbum-Podcasts, handelt von arktischen Affen (schon wieder!), von blutroten Schuhen und von Hackbraten.

      Was in der direkten Übersetzung wie ein irrlichternd wirres Potpourri aus Lanz & Precht, Gemischtes Hack und Zeit Verbrechen klingt, ist im englischen Original eine majestätische musikalische Mixtur mit mannigfaltigen magischen Momenten.
      Lange Rede kurzer Sinn:

      Wir besprechen „Whatever People Say I Am That‘s What I‘m Not“ von den Arctic Monkeys, „Bat Out of Hell“ von Meat Loaf und „GHOSTS ON TAPE“ von den Blood Red Shoes.
      Da zwischen gibt’s Alltagsgeschichten in Überlänge, eine merkwürdige Intonation von Murder on the Dancefloor und die ebenso bekannte wie beliebte Familiendynamik unserer drei Protagonisten.

    • Mögt Ihr Brunch?
      Neben dieser Frage klären wir in unserer Folge Nummer 46 viele weitere Fragen (teils auch mit mehr Musikbezug als die Brunch-Frage).

      Unter anderem geht es auch um die Alben von Creedence Clearwater Revival („Chronicles: 20 Greatest Hits“), den Arctic Monkeys („Tranquility Base Hotel & Casino“) und Wolfgang Müller („Die Nacht ist Vorbei“).

      Habt viel Spaß, genießt die Folge und empfehlt uns gerne weiter!

    • Neues Jahr, Neue Folge, Neues Glück!

      Auch in 2022 gibt es alle 2 Wochen 1 neue Folge mit 3 Alben aus 3 Kategorien im Familienalbum-Podcast.

      Wir beginnen das Jahr wie so oft mit einem spannenden Mix, der so wohl in wenigen Playlists oder Musik-Sammlungen aufeinander trifft.

      Als Klassiker widmen wir uns dem mit hymnischen Werken gespickten „Leftoverture“ der Prog-Rock-Veteranen „Kansas“. Die Überraschung kommt mit warmer Gesangsstimme und Klavierspiel von Agnes Obel und heißt „Philharmonics“. Die erste weibliche Rap-Platte, die wir in der Familienalbum-Geschichte besprechen gibt es von Badmómzjay, mit Neuerscheinung „Badmómz“.

      Wir freuen uns wenn Ihr reinhört, uns Lob und Kritik zukommen lasst und uns wenn es Euch gefallen hat, weiterempfehlt!

    Donnerstags, 14-Tägig
    Familienalbum - der Musikpodcast, das sind Andreas, der Oldie und seine Söhne  Christoph der "Analytiker" und Sebastian der "Musiker".

    Die Musikbegeisterung liegt uns allen dreien im Blut. Aber Gott sei Dank für diesen Podcast haben wir durchaus unterschiedliche Geschmäcker. Auf vielen gemeinsamen Konzert- und Festivalbesuchen konnten wir unseren musikalischen Horizont erweitern.

    Ab sofort werden wir alle 2 Wochen 3 verschiedene Alben auseinandernehmen und uns gegenseitig mal zeigen wer mehr Ahnung hat. Wir schrecken dabei nicht vor den Klassikern, Neuerscheinungen oder Geheimtipps zurück. Zur Vorbereitung muss sich jeder als "Hausaufgabe" mit den Vorschlägen der anderen beschäftigen. Das wird nicht immer nur ein Spass sein - aber da müssen wir nun durch.

    Im Cast selbst geht’s dann darum mal so richtig ehrlich zu sagen warum das vorgeschlagene Album so gar nicht geht oder warum man extrem begeistert ist. Bei der Kür der Lieblings-Songs auf jedem werden wir dann sehen, wie weit unsere Musik-Geschmäcker tatsächlich auseinander sind.

    Das ganze wird sicher nicht ganz ohne Witz und Ironie über die Bühne gehen, was wiederum für Euch als Zuhörer einigen Spass bringen könnte. Daneben könnt Ihr gemeinsam mit uns Neues entdecken oder Bekanntes durch unsere Ohren und Hirne wieder neu erleben und dabei vor allem: Spaß haben!_

    Hören könnt Ihr uns auf iTunes, Spotify und überall wo es Podcasts gibt.

    Wir freuen uns wenn Ihr uns in Zukunft zuhört und uns, falls es Euch gefällt, auch weiterempfehlt!

    Äußerungen unserer Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinmusikpodcast.de macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.

    Teile diese Serie mit deinen Freunden.

    Jetzt Abonnieren